Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ortenau Hofstetten ist klarer Favorit

Von
Mathias Schilli köpft genau in Richtung Tor-Dreieck. Foto: Bauer

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

In der zweiten Hauptrunde des Südbadischen Verbandspokals ( SBFV-Rothaus-Pokal) muss der Sportclub Hofstetten zum SV Oberschopfheim reisen.

MITTWOCH 18.30 UHR

SV Oberschopfheim – SC Hofstetten. Für den SC-Trainer Martin Leukel ist der Pokal keine Nebensache. Er möchte mit seinem Team ins Achtelfinale einziehen und so lang wie möglich im Pokal spielen. "Für die Spieler mit Trainingsrückstand ist es ein guter Test", meint der Hofstetter Trainer.

Für den SV Oberschopfheim unter ihrem Coach Sebastian Bruch ist der Schmerz des Abstieges aus der Bezirksliga in die Kreisliga A Nord überwunden. "Wir freuen uns auf den Pokal und wollen gegen Hofstetten so lange wie möglich dagegenhalten", war der SVO-Pressevorschau zu entnehmen. Die Begegnung gegen den Verbandsligisten SC Hofstetten ist für Bruch ein zusätzliches "Bonbon", weshalb alle Oberschopfheimer dieser Begegnung entgegenfiebern.

Die Auberg-Elf ist noch in zwei Pokal-Wettbewerben vertreten, dem SBFV-Rothaus-Pokal und dem Ortenau-Pokal, in dem die Elf von Sebastian Bruch beim gleichklassigen SV Mühlenbach souverän und hochverdient mit 5:1 gewann.

SC-Trainer Martin Leukel zollt den Gastgebern nicht nur wegen diesem n Erfolg höchsten Respekt, sondern auch aufgrund des 1:0-Sieges gegen den Landesligisten Rastatter SC/DJK 2013 e.V., der auch noch höher hätte ausfallen können

Oberschopfheim ist eine Pokalmannschaft, was sie vor zwei Jahren im Bezirkspokalfinale in Hofstetten um den Rothaus-Pokal gegen den höherklassigen SV Oberwolfach durch einen 5:4-Sieg nach Efmeterschießen bewiesen hat. Neben Torjäger Yannic Prieto und Johannes Wenzel stehen noch einige weitere Spieler von damals in der Mannschaft des SVO. Der Sportclub wird den Gegner nicht unterschätzen, das steht fest. In der ersten Hauptrunde zum Südbadischen Vereinspokal hatte es der Sportclub mit dem Landesliga-Spitzenteam FV Schutterwald zu tun gegen den nach einer Klasseleistung ein 3:1-Sieg eingefahren wurde.

An diese Leistung wollen Martin Leukel und sein Team in Oberschopfheim anknüpfen. Es wäre eine Riesenenttäuschung wenn Hofstetten gegen Oberschopfheim ausscheiden würde. Personell kann der Hofstetter Trainer fast aus dem "Vollen" schöpfen. Jakob Schätzle und Jannik Schwörer befinden sich noch im Aufbautraining und fallen aus, genauso wie der sich noch im Urlaub befindende Jonas Krämer.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading