Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ortenau Führungsduo im Gleichschritt

Von
Keinen Sieger gab es im Derby zwischen dem SV Münchweier (links) und dem FSV Altdorf II. Foto: Fissler

Im letzten Pflichtspiel des Jahres 2016 musste sich der SV Mühlenbach vor eigenem Anhang gegen die Elf aus Nonnen-/Allmannsweier mit einem 1:1-Unentschieden begnügen.

SV Mühlenbach – SG Nonnenweier/Allmannsweier 1:1 (1:1). Philipp Meßmer brachte zwar seine Farben früh in Führung, doch Nicolas Dauge glich nur kurze Zeit später aus. Danach entwickelte sich ein munteres Spielchen mit einem Chancenplus für die Gäste. Doch diese scheiterten immer wieder am guten SV-Torhüter Matthias Vollmer. Er war auch der Garant für den Mühlenbacher Punktgewinn.

Tore: 1:0 Ph. Meßmer (12.), 1:1 Dauge (28.).

FSV Altdorf 2 – SV Münchweier 1:1 (0:1). Im Aufsteigerduell trennten sich die FSV-Reserve und Münchweier wie im Hinspiel unentschieden. Die Zuschauer sahen eine frühe Gästeführung durch Mandel. Danach verstärkten die Hausherren den Druck. Doch es dauerte lange, bis Altdorf jubeln konnte. Erst zehn Minuten vor dem Schlusspfiff sorgte Jan Luca Bachmann mit einem verwandelten Foulelfmeter für den Ausgleich.

Tore: 0:1 Mandel (10.), 1:1 Bachmann (80./FE). Gelbrote Karte Rietsche für (81.) Altdorf.

FV Dinglingen – FV Langenwinkel 1:4 (1:2). Wie erwartet setzte sich der FV Langenwinkel im Derby klar durch und geht damit punktgleich mit dem SV Kippenheim mit 44 Punkten in die Winterpause. Im ersten Abschnitt hielt der FVD noch mit, glich die frühe Führung des Gastes sofort aus, kassierte aber auch wieder prompt das 1:2. Als Schwabauer auf 1:3 erhöhte, erlahmte die Gegenwehr der Hausherren zusehends.

Tore: 0:1 Olcan (11.), 1:1 Berne (12.), 1:2 Duschkin (13.), 1:3 Schwabauer (56.), 1:4 Drachner (80.).

DJK Prinzbach – SSV Schwaibach 6:1 (2:0). Mit einer spielrisch überzeugenden Vorstellung setzte sich Prinzbach gegen Schwaibach klar durch. Zur Pause führte die DJK schon hochverdient mit 2:0. Spätestens mit dem dritten Treffer kurz nach Wiederanspiel war auch den Gästen klar, dass es nichts zu erben geben würde. Die Gäste wurden dafür, dass sie nicht die Köpfe hängen ließen mit dem Ehrentreffer belohnt, vergaben in der Schlussphase einen Strafstoß.

Tore: 1:0 Totzke (9.), 2:0 Chr. Schilli (18.), 3:0 Berger (56.), 4:0 D. Haag (67.), 5:0 A. Beck (68.), 5:1 Burych (70.), 6:1 Totzke (78.).

SC Kuhbach/Reichenbach – SC Orschweier 3:0 (1:0). Der Sieg der Ziegler-Truppe gegen Orschweier geht in Ordnung. Konnte der Gast nach einem 0:1-Rückstand noch auf ein besseres Ergebnis hoffen, ging im zweiten Abschnitt nicht mehr viel. Der Wille der gastgebende Schuttertäler war größer. Orschweier war zwar auch nach Pause um ein besseres Resultat bemüht, doch im Abschluss haperte es. Und so wurde die starke kämpferische Vorstellung des SCK/R mit einem verdienten Heimsieg und zudem mit Rang fünf belohnt.

Tore: 1:0 Gür (37.), 2:0 Seidel (61.), 3:0 Gür (76.).

SV Steinach – SpVgg Schiltach 5:1 (3:0). Der Steinacher Claudius Kreyer sorgte mit seinen drei Treffern dafür, dass der SpVgg aus Schiltach der Befreiungschlag nicht geglückt ist. Am Ende mussten die Gäste sich sogar deutlich geschlagen geben. Nach kurzem Abtasten wurde Steinach stärker und wurde dafür mit der Führung belohnt. Nur wenig später erhöhte Stefan Ketterer auf 2:0. Doch das war vor der Pause noch nicht alles: Mit dem Halbzeitpfiff gelang Kreyer das 3:0 und die halbe Miete war eingefahren. Nach dem Wechsel ließ die Heimelf nichts mehr anbrennen.

Tore: 1:0 Cl. Kreyer (33.), 2:0 St. Ketterer (42.), 3:0 und 4:0 Cl. Kreyer (46. + 51.), 4:1 D. Schmider (56.), 5:1 Faltin (86./FE).

SV Kippenheim – ASV Nordrach 6:0 (4:0). In überzeugenden Manier wurde Kippenheim vor eigenem Publikum der Favoritenrolle gegen Nordrach gerecht und schickte den Gast mit einem halben Dutzend klar geschlagen auf die Heimreise. Schon nach acht Minuten, als Student zum 1:0 traf, bahnte sich das Unheil des ASV an. Umit Sen und Herzog sorgten für einen klaren Pausenstand. Und die Kaiser-Truppe ließ auch nach dem Pausentee nicht nach, sondern suchte immer wieder den direkten Weg zum gegnerischen Tor. Am Ende mit duchschlagendem Erfolg.

Tore: 1:0 Student (8.), 2:0 Umit Sen (13.), 3:0 Herzog (44.), 4:0 Umit Sen (45./FE), 5:0 Petsch (57.), 6:0 Umit Sen (78.).

SV Berghaupten – FC Kirnbach 2:1 (1:1). Der Sieg des in letzter Zeit abgestürzten SV aus Berghaupten im letzten Spiel dieses Jahres war ebenso verdient wie wichtig. Der SVB-Coach setzte gestern drei A-Jugendliche ein, und die bedankten sich dafür mit einer guten Leistung. Bereits nach drei Minuten durften der heimische Anhang jubeln: Bastian Simon sorgte für die Führung. Doch Routinier Daxkobler machte den Rückstand wett. Spielertrainer Klein persönlich war es vorbehalten, nach Seitenwechsel für den 2:1-Siegtreffer und ein Glücksgefühl zu sorgen.

Tore: 1:0 B. Simon (4.), 1:1 Daxkobler (11.), 2:1 St. Klein (53.).

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.