Foto: Frank Engelhardt

Dass man trotz umfassender Hygieneregeln so richtig abfeiern kann, zeigten Voxxclub am Freitagabend in Dormettingen. Mehr als 400 Besucher im Schiefer-Erlebnis schunkelten, tanzten und sangen – und feierten sich und die Sänger ausgiebig.

Dormettingen - Ein Stück neue Normalität mit Neuer Volksmusik, das gab es in Dormettingen: Die fünf Sänger der Gruppe Voxxclub freuten sich, endlich wieder vor ihrem Publikum auftreten zu können. Und die Besucher ließen sich die Chance, den stressigen Alltag durch fesche Jungs mit flotten Melodien zumindest für ein paar Momente hinter sich zu lassen, nicht entgehen.

Trotz herbstlicher Temperaturen wurde es allen Beteiligten alles andere als kühl. Dafür sorgten Voxxclub auf der Bühne und die Besucher an ihrem Platz, wo getanzt und geschunkelt wurde, was das Zeug hielt.

Bereits vor dem Konzert schwärmte Florian Claus, einer der fünf Sänger der Band, backstage vom Ambiente: "Das SchieferErlebnis ist eine ganz tolle Location. Wir sind froh hier sein zu dürfen", sagte er und betonte, wie sehr ihnen die Live-Auftritte und vor allem ihre Fans gefehlt hätten.

Nur ein kleiner Auftritt möglich

Aufgrund der Corona-Beschränkungen sei dieses Mal zwar nur ein kleiner Auftritt möglich gewesen, der zudem sehr kurzfristig zustande kam. "Doch vielleicht klappt es im kommenden Jahr ja mit einem richtig großen Open Air. Uns würde es sehr freuen."

Dann hatte das Warten für die mehr als 400 Besucher ein Ende und die Lichter gingen auf der Bühne an. Ein Vertreter des Veranstalters Künstlermedia Entertainment GmbH begrüßte die Besucher und wies noch einmal auf die geltenden Coronaregeln auf dem Gelände hin. Was ihnen besonders leid tue, sei, dass die Besucher aus rechtlichen Gründen nicht direkt vor die Bühne dürften, um dort zu tanzen: "Die Jungs hätten es gerne, sie würden es ganz, ganz toll finden, wenn wir das alles zusammen hier machen könnten", sagte er und ergänzte: "Vielleicht können wir das ja nächstes Jahr machen." Dieses Mal müssten die Besucher allerdings an ihrem Platz bleiben und dort tanzen – und das taten sie auch.

Und schon ging die große Sause los. Das Publikum brauchte dabei keine Aufwärmphase, schon beim kurzen Intro und dem ersten Song "Wieder da" war das Gekreische groß und es wurde frenetisch geklatscht. Die fünf Sänger Florian Claus, Stefan Raaflaub, Korbinian Arendt, Christian Schild und Michael Hartinger begrüßten ihr Publikum mit einem zünftigen "Servus miteinander" und versprachen "richtig geil Party zu machen". Und schon gingen die Hände wieder nach oben und es wurde erneut geklatscht und getanzt.

"Ich freue mich, in so viele bekannte Gesichter zu sehen, schön, dass ihr alle da seid", sagte einer der Sänger. Zahlreiche Mitglieder der verschiedenen Voxxclub-Fanclubs und andere Anhänger der Neuen Volksmusik waren aus der ganzen Republik und darüber hinaus angereist, um mit ihren musikalischen Helden zu feiern. Wie man das macht, zeigten Titel wie "Goass", bei dem sich die Besucher "unterhakeln" und gleichzeitig wild tanzen konnten.

Der Mix aus rockigen und volkstümlichen Elementen kommt nicht nur bei Volksfesten in Bayern oder anderen Bundesländern gut an, sondern die Wiesenhits sind auch international gefragt. So wie in Brasilien, wo in Blumenau seit 1984 ein riesiges Oktoberfest gefeiert wird.

Fans aus Brasilien vor Ort

Die fünf Jungs von Voxxclub konnten es kaum fassen, dass sogar Fans aus Brasilien an diesem Abend den Weg nach Dormettingen gefunden hatten. Ein Gegenbesuch sozusagen, denn das Quintett hat in Blumenau schon die Massen verzückt und von dort auch einen Song und Tanz mit nach Deutschland gebracht und eingedeutscht: "A Jeder". Brasilianische Lebensfreude mit deutschem Anstrich funktioniert also.

Aber auch die Kuh Anneliese, die an diesem Abend gleich zweimal zu Besuch kommen durfte, sowie Songs aus der Anfangszeit ihrer Karriere wie "Woll ma Tanzn gehn" oder "Rock mi" sorgten für ausgelassene Stimmung. Doch "Alles hat sei Zeit", und so stimmten sie am Ende ihres 90-Minuten-Programms mit "Hoamat" einen weiteren Hit ihres aktuellen Albums "Wieder Dahoam" an – und sorgten mit dieser musikalischen Liebeserklärung für einen weiteren Gänsehautmoment unter funkelnden Sternen.