ISEK: Stadt mit Verlauf der Online-Beteiligung zufrieden

Mehrere Woche lang hatten die Hechinger die Möglichkeit, ihre Meinung darüber, wie sich die Stadt in Zukunft entwickeln soll, kundzutun. Nun ist die Online-Beteiligung abgeschlossen.

Hechingen. 1082 – mit dieser aus Sicht der Stadtverwaltung ausgesprochen hohen Anzahl an Beiträgen endete am vergangenen Sonntag die dreiwöchige Online-Befragung zu den Maßnahmenvorschlägen und der Thesendiskussion über Schlüsselmaßnahmen des zukünftigen Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK). Von der Vielzahl der Rückmeldungen sind Stadtbaumeisterin Helga Monauni und Norina Flietel vom Planungsbüro Wüstenrot positiv überrascht: "Herzlichen Dank an alle Hechingerinnen und Hechinger, die an der Befragung teilgenommen und damit die Erarbeitung des Stadtentwicklungskonzeptes unterstützt haben", werden sie in einer Mitteilung zitiert.

In der Online-Befragung wählten die Teilnehmenden für jedes einzelne Handlungsfeld aus einer Vielzahl von Maßnahmenvorschlägen die aus ihrer Sicht wichtigsten aus und begründeten ihre Auswahl. In der Thesendiskussion konkretisierten die Teilnehmenden vorab ausgewählte Schlüsselmaßnahmen und diskutierten sie in Foren.

Im nächsten Schritt wertet die Wüstenrot Haus- und Städtebau, die den ISEK-Prozess für die Stadt durchführt, die eingegangen Beteiligungen aus und stellt diese für eine Gemeinderatsklausur zum ISEK zusammen. Diese ist für den 24. Juni geplant.

Die vorläufigen Ergebnisse können bereits auf der Internetplattform zum ISEK unter dem Reiter "Dialoge" eingesehen werden. Der Link zur Plattform und weitere Informationen finden sich im Internet unter www.hechingen.de/isek.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: