Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Olympia 2020 Absage kostet bis zu 65 Milliarden Euro

Von
Steigt "Tokyo 2020" wirklich 2020?Foto: kyodo Foto: Schwarzwälder Bote

Ein Überblick über mögliche Kosten einer Neu-Terminierung, den weiteren Ablauf und die Folgen für Olympiafans.

Wie wahrscheinlich ist es, dass Olympia noch wie geplant stattfinden kann?

Es erscheint alternativlos, dass Olympia vom geplanten Termin abweichen muss.

Warum soll es dann noch so lange bis zu einer Entscheidung dauern?

Bei einem eigenmächtigen Beschluss der Organisatoren könnten immense Schadenersatzforderungen drohen. Die endgültige Entscheidung obliegt dem IOC. Ringe-Chef Bach verweist auf die Weltgesundheitsorganisation. Die WHO betont aber, dass man nur eine beratende Funktion habe und keine Absage fordern werde.

Welche Szenarien für eine Verschiebung gibt es?

Es liegen drei Gedankenspiele auf dem Tisch. Bei einer Verschiebung in den Herbst 2020 wäre völlig unklar, ob Olympia mit Zuschauern stattfinden könnte. Dass die Spiele um ein Jahr in den Sommer 2021 verlegt werden, gilt als wahrscheinlichste Option. Dafür müssten aber für mehrere andere internationale Großevents neue Daten gefunden werden. Bei einer Verschiebung um zwei Jahre würden 2022 Winter- und Sommerspiele im gleichen Jahr stattfinden.

Was wären die finanziellen Folgen?

Einheimische Experten rechnen durch eine Verschiebung mit Kosten für Japan von umgerechnet 5,4 bis 5,7 Milliarden Euro. Sollte Olympia komplett abgesagt werden, würden 38 bis 65 Milliarden Euro fehlen. Bei einer Verschiebung stehen die Organisatoren zudem vor logistischen Problemen. Beispielsweise sind die Wohnungen des olympischen Dorfs, in dem insgesamt 15 000 Sportler und Sportlerinnen während Olympia und den Paralympics übernachten sollen, bereits für die Zeit nach den Spielen verkauft.

Was wären die Konsequenzen für die Sportfans?

Im analogen Fall der verschobenen Fußball-EM behielten Eintrittskarten ihre Gültigkeit, können aber zurückgegeben werden, wenn Anhänger zum neuen Termin nicht reisen können. Ob Trips kostenfrei storniert werden können, hängt wohl von der geplanten Reise ab. Wenn das Ticket zum gebuchten Paket gehört, können Fans vom Vertrag zurücktreten. Anders sieht es bei Flügen und Hotels aus, die unabhängig von einem Ticket gebucht wurden. Hier gelten normale Stornierungsbedingungen.

Newsblog zur Ausbreitung des Coronavirus in der Region

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.