Sie freuen sich auf das Treffen der Oldtimerfreunde Bad Liebenzell in der Rehmühle: Vorsitzender Heinz Schober (von links) mit dem Feuerwehrauto aus dem Jahre 1959, Nikolaus Aatz mit seinem Citroen CX von 1989 sowie Karlheinz Lötterle mit seinem Citroen CV 11, Baujahr 1951. Das Bild entstand am Landgasthof Adler in Dennjächt. Foto: Krokauer

Große Freude bei den Oldtimerfreunden in Bad Liebenzell: Der Verein präsentiert am nächsten Samstag, 24. Juli, edle Karossen, die in längst vergangenen Zeiten das Straßenbild prägten. Auch alte Traktoren und Motorräder sind zu sehen.

Bad Wildbad-Rehmühle - Heinz Schober, Vorsitzender der Oldtimerfreunde Bad Liebenzell, ist denn auch sichtlich erleichtert, dass der Verein nach der langen durch die Corona-Krise bedingten Pause wieder alte Fahrzeuge zeigen darf. Deren Besitzer haben die Oldies in langer und mühsamer Kleinarbeit wieder auf Vordermann gebracht.

Einer dieser stolzen Besitzer ist Karlheinz Lötterle aus Calw. Er nennt einen Citroen CV 11, Baujahr 1951, sein Eigen. Der Motor mit vier Zylindern leistet 50 PS. Das bereits in den 1930er-Jahren gebaute Modell war besonders unter Gangstern sehr beliebt, da es mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis 130 Kilometern pro Stunde mit der Polizei im Nacken für damalige Verhältnisse sehr schnell war, erzählt Lötterle. Auch die tief gelegte Karosserie war dafür vorteilhaft. Auch sein Sohn Lucas schaut am Samstag vorbei. Er hat einen Mercedes 190E aus dem Jahre 1991. Das als "Baby-Benz" bekannt gewordene 109 PS starke und bis zu 180 Kilometer pro Stunde schnelle Fahrzeug hat der Großvater von Lucas selbst im Werk in Sindelfingen abgeholt. Es ist also seit Anfang in Familienbesitz.

In der Rehmühle vorbeifahren wird auch Nikolaus Aatz aus Schömberg. Er zeigt seinen Citroen CX, Baujahr 1989. Der Turbodiesel leistet 120 PS und ist bis zu 180 Kilometer pro Stunde schnell.

Feuerwehrauto mit Schankanlage

Eine Besonderheit ist an diesem Tag ein Feuerwehrauto, Baujahr 1959, der Marke Opel Blitz. Der Ottomotor leistet bis zu 60 PS. Es gehört Michael Spang und Ralf Mutterer aus Ottenbronn, berichtet Schober. Das Fahrzeug hat eine Besonderheit: "Die Attraktion ist die Schankanlage mit vier Zapfhähnen", so Schober. Auch der Imbisswagen von Michael Spang ist in der Rehmühle vor Ort, sodass für Speis und Trank an diesem Tag gesorgt ist.

Die Veranstaltung der Oldtimerfreunde Bad Liebenzell dauert von 10 und 18 Uhr, war von Schober weiter zu erfahren. Die Oldtimer, darunter auch Motorräder und Traktoren, treffen bereits ab 9 Uhr ein und sind bis etwa 13 Uhr zu sehen. "Die Corona-Vorschriften müssen eingehalten werden", so Schober zum Ablauf der Veranstaltung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: