Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haslach i. K. Trio sahnt in Schutterwald ab

Von
Fröhliche Sieger beim Schutterwälder Mehrkampf-Meeting auf dem umkämpften Siegerpodest: Yanneck Totzke (TV Wolfach) und die Sieger vom TV Haslach, Elias Fischer und Rebecca Singler, mit TVH-Erfolgs-Trainer Frank Schmider. Foto: Hättich Foto: Schwarzwälder Bote

Toller Erfolg für den TV Haslach: Rebecca Singler und Elias Fischer siegten beim 26. Leichtathletik-Mehrkampfmeeting des TuS Schutterwald und erzielten dabei mehrere Bestleistungen.

Stark präsentiert sich auch der Wolfacher Yanneck Totzke, der am Ende Dritter wurde.

Beim 26. Mehrkampfmeeting in Schutterwald schickte der TV Haslach mit Rebecca Singler im Siebenkampf der weiblichen Jugend 15 und Elias Fischer bei der männlichen Jugend U16 beim Neunkampf zwei Leichtathleten ins Rennen. Beide konnte ihre Wettbewerbe gewinnen, Singler ließ neun Teilnehmerinnen hinter sich, Fischer hatte es mit einem aus sieben Jugendlichen besetzten Teilnehmerfeld zu tun.

Ein tolles Comeback

Rebecca Singler, die fast den ganzen August verletzt war, meldete sich eindrucksvoll zurück. Die 15-Jährige siegte mit 3313 Punkten – 55 Zähler Vorsprung vor der Zweitplatzierten aus Dossenheim – und stellte beim Speerwurf und über 800 Meter sogar zwei neue persönliche Bestleistungen auf. Der 500 Gramm schwere Speer flog auf 25,06 Meter, beim 800-Meter-Lauf lief sie in 2:45,36 Minuten über die Ziellinie.

Dieses Rennen war der Abschluss des Siebenkampfes, das Singler, beflügelt durch ihre Führung beherzt anging, so dass ihr der Sieg nicht mehr zu nehmen war. Den 100-Meter-Lauf absolvierte Singler in 13,80 Sekunden, über die 80 Meter Hürden wurden 14,34 Sekunden gestoppt. Beim Hochsprung überquerte Singler 1,50 Meter, der beste Weitsprung von ihr an diesem Tage wurde mit 4,66 Metern gemessen, ausserdem flog ihre drei Kilogramm schwere Kugel auf 9,65 Meter. Mit der erreichten Punktzahl ist Singler nicht weit von der Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften entfernt.

Elias Fischer gewann mit überragenden 4747 Punkten knapp vor Felipe Körner vom LAC Freiburg, der auf 4702 Zähler kam. Dritter wude Yanneck Totzke, der in Haslach trainiert und für den TV Wolfach startet. Fischer glänzte mit sieben neuen persönlichen Bestleistungen, diese erzielte er über die 100 Meter in 13,04 Sekunden, beim 80-Meter-Hürdenlauf in 12,50 Sekunden, dem Weitsprung mit 5,21 Metern, der vier Kilogramm schweren Kugel und dem ein Kilogramm schweren schweren Diskus, die bei 12,02 sowie 34,10 Metern landeten. Außerdem verbesserte er sich im Stabhochsprung auf 2,30 Meter und über die 1000 Meter, für die Fischer 3:05,00 Minuten benötigte.

Trainer-Taktik geht auf

Vor diesem abschließenden 1000-Meter-Lauf lag der 14-jährige Haslacher nur 60 Zähler vor seinem stärksten Widersacher Felipe Körner vom LAC Freiburg. Trainer Frank Schmider wusste um dessen Stärke über die 1000 Meter und gab seinem Schützling die Anweisung, immer direkt hinter Körner zu laufen, was Fischer auch hervorragend gelang, Körner war am Ende nur um rund zwei Sekunden schneller. Bis 80 Meter vor Schluss konnte Fischer direkt an seinen Fersen dranbleiben.

Seinen bis zur letzten Disziplin umkämpften Sieg komplettierte der Haslacher mit guten 1,64 Metern beim Hochsprung und dem Wurf mit dem 600 Gramm schweren Speer auf 44,58 Metern. Mit der erreichten Punktzahl hätte Fischer bei den Deutschen Meisterschaften den siebten Platz erreicht.

Yanneck Totzke wurde Tagesbester über die 100 Meter in 12,42 Sekunden und mit der Kugel, die bei 12,42 Metern landete. Trainer Frank Schmider war nach dem Wettkampftag mehr als zufrieden: "Die Athleten sind jetzt zwar erschöpft, doch die Leistungen stellten sie mehr als zufrieden. Jetzt wird die ganze Konzentration auf die in zwei Wochen stattfindenten Badischen Meisterschaften gerichtet, wo wir auf Medaillen hoffen."

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.