Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Offenburg Seelbach möchte Wiedergutmachung

Von
Nicht schnell genug: Haslachs Luka Schmieder (rechts) verfolgt Oberschopfheims Innenverteidiger Julian Burg, der zu seinem Torhüter zurückspielen kann. Am Sonntag tritt der SVH bei der SG Freistett/Rheinbischofsheim an.Foto: Schmidt Foto: Schwarzwälder Bote

(js). Spitzenreiter FSV Seelbach möchte nach dem ersten Punktverlust (0:0 gegen Elgersweier) am kommenden Sonntag auf heimischem Kunstrasen gegen den SV Linx II wieder drei Zähler einfahren.

SAMSTAG, 16 UHR SV Oberkirch – FV Sulz. Zwei Gelb-Schwarze eröffnen morgen die siebte Runde. Rangmäßig stehen beide auf dem Sprung in die Top Drei. Auswärts gab es für Sulz erst ein Zähler, Gastgeber Oberkirch hat daheim erst einen Punkt abgegeben, von daher hat der SVO leichte Vorteile. . SG Freistett/Rheinbischofsheim – SV Haslach. Der SVH tummelt sich immer noch im zweistelligen Tabellenbereich und ist weiterhin auf der Suche nach dem Türchen nach oben. Dem Gegner, der SG Freistett/Rheinbischofsheim ergeht es nicht viel anders, deshalb ist der Ausgang dieser Begegnung ziemlich offen. SAMSTAG, 17 UHR VfR Hornberg – SV Oberharmersbach. Hornberg und der SV Oberharmersbach schließen das Samstagsprogramm ab. Der VfR hat mit dem Auswärtssieg in Rust viel Mut getankt, er hofft auch im Derby auf drei Punkte, was der SVO verhindern, denn sonst bleibt deren Lage kritisch. SONNTAG, 15 UHR SV Oberschopfheim – SV Rust. Die Elf von Sebastian Zehnle hat vor eigenem Anhang eine blütenreine Weste. Und daran soll sich auch am Sonntag gegen den SV Rust nichts ändern. Der Gast fand noch nicht wie gewohnt in die Spur und sucht nach Stabilität, was gegen den SVO schwierig werden dürfte . FSV Seelbach – SV Linx II. Das Remis gegen Elgersweier trübt die Bilanz des Spitzenreiters Seelbach. Doch jetzt läuft das Team von Markus Höpfner wieder mit Volldampf daheim aufs gewohnte Kunstgrün und kann den kleinen Fleck auf dem Punktekonto zwar nicht wegwischen, aber drei Zähler dazu gewinnen. SC Lahr U23 – VfR Elgersweier. Mit dem VfR Elgersweier ist zu rechnen. Der ungeschlagene Ligasechste spielte sich mit dem Punktgewinn gegen den FSV erneut in den Vordergrund, er möchte auch am Sonntag auf der Lahrer Klostermatte die derzeit guten Vorstellungen fortführen und gewinnen. SV Renchen – SG Ichenheim/Altenheim. Der SV Renchen ist aktuell Tabellenzweiter. Dass die Elf von Dieter Schindler im vorderen Feld mitmischen würde, damit rechneten viele und sie haben recht. Doch dass er um den Titel mitspielen würde, kommt überraschend. SONNTAG, 17 UHR FV Unterharmersbach – Zeller Der FV. Unterharmersbach ist Gastgeber des Derbys gegen den besten Kinzigtal-Verteter. "Das darf gerne so bleiben", lauten die Worte des ZFV-Trainers Danny Singrin. Doch in dieser Sache ist seitens des FVU das letzte Worte noch nicht gesprochen.

Artikel bewerten
0
loading

Ausgewählte Stellenangebote

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.