(js). Wer hätte das gedacht? Der SV Schapbach machte seine Ankündigung war und besiegte den SV Mühlenbach glatt mit 5:2. Der SV Steinach übernahm unterdessen mit einem 3:1-Heimerfolg gegen den SV Grafenbhausen wieder die Spitzenposition. Zweiter ist der SV Hausach. Offenburger FV – Spvgg. Schiltach 1:5 (0:2). Für die OFV-Reserve wird es immer enger. Auch im zweiten Rückrundenspiel kassierte die Dautner-Truppe eine glatte Niederlage. Nach dem Schiltacher Doppelpack von Oprea zum 3:0, vergab Gino Lamm zunächst einen Strafstoß, ehe er doch das 3:1 markierte. Und danach waren die Offenburger am Anschlusstreffer dran. Doch der OFV war dabei ohne Fortune. Und so machten die mit dem Vorsprung im Rücken geduldig auf Konterchancen wartenden Gäste in der Schlussphase den Sieg perfekt. Tore: 0:1 Aubermann (12.), 0:2, 0:3 Oprea (30./52.), 1:3 Lamm (57.), 1:4 Gürkan (90.), 1:5 Oprea (90.+1). Gelb-Rot: M. Blaser (69./Offenburg). DJK Prinzbach – SV Oberweier 5:2 (1:1). Die DJK geriet früh in Rückstand, doch "Edi" Jung sorgte für den Ausgleich. Die erste Führung der Hausherren konnte Gästespieler Oertel zwar noch nochmals egalisieren, doch nach dem 3:2 durch Krumm steigerte sich Prinzbach mehr und mehr und ließ den Gästen aus Oberweier kaum mehr Freiräume. Tore: 0:1 Kunz (8.), 1:1 Jung (31.), 2:1 Wunderlich (55.), 2:2 Oertel (60.), 3:2 Krumm (71.), 4:2, 5:2 D. Haag (84./87.). SV Steinach – SV Grafenhausen 3:1 (1:0).Der SV Steinach darf, nachdem er zuletzt die Führung abgeben musste, als Spitzenreiter überwintern. Doch der Heimsieg über das Schlusslicht aus Grafenhausen war kein Spaziergang, die Gäste verkauften sich nämlich teuer. Der 3:1-Heimerfolg ist sicherlich hochverdient, doch sollte der nicht überbewertet werden, auch wenn man sich die letzte Heimaufgabe sicher etwes leichter vorgestellt hatte. Tore: 1:0 Neumaier (40.), 2:0 Kreyer (72.), 2:1 Trutt (88.), 3:1 St. Ketterer (90.+2). VfR Hornberg – SG Nonnen-/Allmannsweier 1:0 (1:0). Die Hausherren begannen gut, bereits nach fünf Minuten brachte Hopp seine Farben in Front. Danach erspielte sich der VfR viele gute Einschussmöglichkeiten, doch allesamt verpufften im Sand. Und so sahen die Zuschauer eine bis zum Schluss spannende Partie, zwar mit Vorteilen für die Armbruster-Truppe, der aber einfach die Effektivität fehlte. Und so konnte sich Hornberg, das sich in der Schlussphase noch personell schwächte, erst nach den Schlusspfiff der drei Punkte sicher sein. Tore: 1:0 Hopp (5.). Gelb-Rot: Kienzler (80./Hornberg). FV Ettenheim – SG Dörlinbach/Schweighausen 0:6 (0:3). Bei den "Rot-Weißen" aus Ettenheim lief nach einer längeren Erfolgsphase gestern im Heimspiel gegen die SG aus dem Schuttertal wenig bis überhaupt nichts. Dem Gast genügte im ersten Durchgang eine Viertelstunde, um mit drei Treffern den Grundstein für den glatten Auswärtssieg zu legen. Tore: 0:1 Lauer (7.), 0:2 J. Singler (19.), 0:3 Lauer (23.), 0:4 J. Singler (56.), 0:5 Lauer (59.), 0:6 H. Singler (69.). SC Orschweier – FC Kirnbach 8:1 (3:1). Der SCO gewann vor eigene Anhang gegen den FC Kirnbach zwar deutlich und verdient mit 8:1, doch darf dieser Erfolg nicht überbewertet werden. Nach der 2:0-Führung waren sich die Hausherren zu sicher, die Strafe folgte mit dem Anschlusstreffer. Doch danach wurde Orschweier konstanter, auch im Toreschießen. Tore: 1:0 Mößner (5.), 2:0 Schmidt (11.), 2:1 Staiger (38.), 3:1 Benz (42.), 4:1 Schmidt (61.), 5:1 Mutz (69./FE), 6:1 Maier (72.), 7:1 Benz (77.), 8:1 Schmidt (82.). SV Schapbach – SV Mühlenbach 5:2 (1:1). Die zahlreichen Zuschauer sahen auf dem Schapbacher Kunstrasen zwei starke Mannschaften, ein tolles Spiel und viele Tore. Die Führung der Wolftäler konterte Mühlenbach mit zwei Gegentreffern, ehe ein halbes Eigentor zum Ausgleich den Wolftälern Tür und Tor zum zehnten Saisonerfolg öffnete. Tore: 1:0 Schmid (15.), 1:1 Orthey (21.), 1:2 Eisenmann (61.), 2:2 Weis (64.), 3:2 Kraut (66.), 4:2 Eigentor (72.), 5:2 Müller (80.). SV Hausach – SV Rust II 2:0 (2:0). Die Gäste aus Rust versuchten zwar mitzuspielen, taten dies auch, doch für Gefahr konnten sie zu keinem Zeitpunkt sorgen, dazu waren sie einfach zu sehr in der Defensive beschäftigt. Doch das Konzept war schon nach zehn Minuten durch das 1:0 von Morina über den Haufen geworfen. Den Rest gegen die schwachen Gäste erledigte Dürr. Tore: 1:0 Morina (15.), 2:0 Dürr (32.). Rot: K. Wille (76./ Hausach).