Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Offenburg Niederschopfheim einfach nicht zu stoppen

Von

(js). Die SF ichenheim gaben alles, konnten aber Spitzenreiter SV Niederschopfheim nicht stoppen. Am Ende stand eine 3:5-Heimniederlage. Nichts zu erben gab es erneut für Schlusslicht SV Haslach, das seine Auswärtspartie beim SV Oberschopfheim mit 2:3 verlor.

SV Oberharmersbach – SV Freistett 4:0 (2:0). Der SVO bewegt sich weiter in Richtung Top Five. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die Armbruster-Truppe das Heimspiel gegen Freistett verdient, vielleicht um ein Tor zu hoch. Nach zunächst leichten Vorteilen der Gäste leitete ein Doppelschlag die Wende zugunsten der Hausherren ein. Doch auch nach dem 3:0 kurz nach Seitenwechsel waren die Gäste um ein besseres Resultat bemüht. Doch Frank Lehmann stellte mit einem klassischer Konter den 4:0-Endstand her. Tore: 1:0 Armbruster (27.), 2:0 Gutmann (29.), 3:0 Armbruster (51.), 4:0 Fr. Lehmann (82.). Zeller FV – VfR Elgersweier 3:2 (1:1). War der letzte Derbysieg von Zell nun endlich der Türöffner in eine bessere, erfolgreichere Zeit? Nach dem ersten Heimsieg könnte dies der Fall sein. Doch es war gegen Elgersweier kein lockerer Spaziergang, die Gäste gaben sich auch nach dem 3:1 durch Gibbi Bah noch keineswegs geschlagen, wissend, dass der ZFV meistens im zweiten Durchgang einbricht. Doch dieses Mal sollte es zu drei wichtigen Punkten reichen. Aufgrund der kämpferischen Vorstellung verdient. Tore: 1:0 Schäfer (9.), 1:1 Kempf (32.), 2:1 Wemmer (62,/FE), 3:1 Gibbi Bah (78.), 3:2 Heine (84.). Gelbrot: D. Schmidt (90./Zell). SV Renchen – SC Lahr U23 6:0 (1:0). Mit einem halben Dutzend Toren fertigte Aufsteiger Renchen das Lahrer Perspektivteam ab und sammelte damit drei wichtige Punkte. Die Mannen von Trainer Dieter Schindler erwischten eine sehr effektiven Samstag. Mit drei Treffern, einer vor und zwei nach der Pause, zeigte sich Suat Altintas ebenso spielfreudig wie treffsicher. Und als Kunze nur eine Minute nach dem 3:0 auf 4:0 erhöhte, war die letzte Gegenwehr gebrochen. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Altintas (27./ 46./54.), 4:0 Kunze (55.), 5:0 Schoch (55.), 6:0 Frammelsberger (83./FE). SF Ichenheim – SV Niederschopfheim 3:5 (3:2). Auch Ichenheim konnte den Leader nicht stoppen. Die Zuschauer sahen ein spannendes Derby mit vielen Toren und zwei Mannschaften, die sich im ersten Spielabschnitt bemühten, fast auf Augenhöhe agierten. Beim 3:2 zur Pause sah es für die SF noch gut aus. Als Labad gleich nach Wiederanspiel das 3:3 erzielte, konnte Ichenheim dem Anrennen des SV bis in die Endphase standhalten. Dann ging die Puste aus und das Spiel verloren. Tore: 1:0 Szkibick (27.), 1:1 Labad (31./FE), 2:1 Schwende (35.), 2:2 Labad (45.), 3:2 Roth (45.), 3:3 Labad (47.), 3:4, 3:5 Nabti (84./87.). VfR Willstätt – FV Unterharmersbach 1:1 (1:0). Der gastgebende VfR hatte in den ersten 45 Minuten die größeren Chancen und lag bei Pausenpfiff durch einen Treffer von Steffen Grams verdient in Führung. In den zweiten 45 Minuten rafften sich die Gäste auf, wurden nach der Einwechslung von Ben Aissa bedeutend stärker. Doch Willstätt hätte mit einem weiteren Tor für eine Vorentscheidung sorgen können. Unterharmersbach hatte aber mehr Glück, denn in letzter Minuten glich Sobieranski aus. Tore: 1:0 Grams (25.), 1:1 Sobieranski (89.). FV Sulz – SV Oberkirch 0:1 (0:0). Sulz begann gut, doch das Manko war eindeutig der schlechte Abschluss. Hier muss sich die Herdrich-Truppe noch deutlich steigern, will sie eine führende Rolle spielen. Und so ist das dann halt, die eigenen Chancen werden nicht genutzt und der Gast kommt mit einer Bogenlampe zum Siegtreffer. Tor: 0:1 N. Bastian (62.). Gelbrote Karte: Löbsack (76.), und Yasar (90.). SV Oberschopfheim – SV Haslach 3:2 (2:1). Oberschopfheim kommt langsam wieder ins Lot. Nach der vermeidbaren Niederlage in Seelbach spielte sich die Zehnle-Truppe gestern vor eigenem Anhang wieder in die Siegerliste, zog damit wieder in den einstelligen Tabellenbereich ein. Doch zunächst galt es für die "Gelb-Schwarzen", einen frühen Rückstand zu egalisieren. Das gelang Stortz nach einer halben Stunde. Riehle und Rössler ließen den SVO davonziehen, den weiter erfolglosen Haslachern blieb nur noch das 3:2. Tore: 0:1 Kammerer (6.), 1:1 Stortz (31.), 2:1 Riehle (45.), 3:1 Rössler (51.), 3:2 Lehmann (84.). SV Rust – FSV Seelbach 4:2 (2:2). Aufsteiger Rust gelang gestern der erste Heimsieg. Die Mannen von Trainer Reiner Heitz schickten die favorisierten Gäste aus Seelbach mit 4:2 geschlagen wieder zurück ins Schuttertal und konnten damit auch drei wichtige Zähler verbuchen. Die Bernard-Führung glich man postwendend per Selbsttor aus, ehe Schlotgauer bald wieder den alten Abstand herstellte. Doch Kloos antwortete noch vor Seitenwechsel mit dem Ausgleich. In Durchgang zwei entschied der eingewechselte Merettig die Partie. Tore: 1:0 Bernard (13.), 1:1 Eigentor (14.), 2:1 Schlotgauer (16.), 2:2 Kloss (31.), 3:2 Momchilow (62.), 4:2 Merettig (90.+3).

Artikel bewerten
0
loading

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.