Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Offenburg Im Kinzigtal stehen gleich zwei Derbys an

Von
Unter Druck: Magnus Budszus und der VfR Hornberg. Das Heimspiel gegen Haslach sollte gewonnen werden.Foto: Gerd Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

(js). Gleich zwei Derby im Kinzigtal stehen an diesem Wochenende auf dem Spielplan der Bezirksliga Offenburg: Der FV Unterharmersbach prüft den SV Oberharmersbach, der VfR Hornberg erwartet den SV Haslach.

Dazu reist der FV Zell als Außenseiter, aber sicher nicht chancenlos zum Spitzenreiter FSV Seelbach. Die Frage, die sich viele stellen lautet: Kann der ZFV dem FSV den oder gar die ersten Punkte abluchsen? SAMSTAG, 16 UHR SG Freistett/Rheinbischofsheim – SV Oberschopfheim. Mit der Begegnung der neuformierten SG Freistett/Rheinbischofsheim gegen den SV Oberschopfheim wird morgen Nachmittag um 16 Uhr Runde fünf eröffnet. Und wer die letzte Erfolgsbilanz des SVO mitbekommen hat, der wird dem Ligadritten auch in der Fremde einen Sieg zutrauen. SAMSTAG, 18 UHR VfR Hornberg – SV Haslach. Zwei Stunden später folgt in Hornberg das erste von zwei Kinzigtalderbys. Der VfR musste zuletzt trotz Trainingsrückstands ran und zog erwartungsgemäß den Kürzeren. Deshalb steht Hornberg jetzt gegen Haslach schon etwas unter Druck, sollte möglichst punkten. SONNTAG, 15 UHR FV Sulz – VfR Willstät. Bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind die beiden in Sulz auflaufenden Teams. Die gastgebenden Gelb-Schwarzen sind bislang einfach zu fahrlässig mit ihren Möglichkeiten umgegangen. Nicht viel anders erging es dem VfR. SV Oberkirch – SV Linx 2. Dass der SV Oberkirch vorne mitmischen würde, war vielen klar. Doch dass die Linxer Obrliga-Reserve schon so früh eine solch gute Rolle spielen würde, erstaunt doch etwas. So gesehen ist am Sonntag in Oberkirch mit einer ebenso spannenden wie offenen Auseinandersetzung zu rechnen. FSV Seelbach – Zeller FV. Der FSV Seelbach ist nach vier Spieltagen das Maß aller Dinge, strebt Sieg Nummer fünf an. Seelbach führt mit Fabian Kloos nicht nur die Scorerliste an, sondern war auch mit 14 Toren am treffsichersten. Kann die Gästeverstärkung Fabian Herrmann da was ändern? SG Ichenheim/Altenheim – SC Lahr U23 2. In Ichenheim klingeln schon leicht die Alarmglocken, denn die Null steht noch nicht. Deshalb ist es an der Zeit, dass der sicher größere Kader der SG aus dem Ried die Glocken leiser werden lässt. Doch der jungen Lahrer U23 ist immer eine Überraschung zuzutrauen. FV Unterharmersbach – SV Oberharmersbach. Das zweite Derby des Spieltags wird in Unterharmersbach angepfiffen. Zu viele leichte Ballverluste verhinderten zuletzt einen FVU-Punktgewinn. Besser lief’s beim SV Oberharmersbach, der nach zwei Niederlagen ein Erfolgserlebnis feiern durfte. Und das soll nun auch im Nachbarschaftsderby gelingen. SV Renchen – SV Rust. Die Begegnung sollte eigentlich über die gesamten 90 Minuten gesehen eine klare Sache für Renchen werden. Doch dort erinnert man sich nur ungern an den letzten Heimauftritt, in der man trotz großer Überlegenheit plötzlich mit leeren Händen dastand. Das darf, so Erfolgstrainer Dieter Schindler, gegen den SV aus Rust auf gar keinen Fall ein zweites Mal passieren.

Artikel bewerten
0
loading

Ausgewählte Stellenangebote

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.