Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Offenburg Erneute Spuck-Attacke gegen Polizisten

Von
Die 35-Jährige bespuckte einen Beamten der Bundespolizei am Offenburger Bahnhof. (Symbolfoto) Foto: dpa

Offenburg - Eine 35-Jährige hat unter der Behauptung, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, einen Polizisten der Bundespolizei angespuckt.

Die Frau sei zuvor am Bahnhof in Offenburg (Ortenaukreis) kontrolliert worden, da sie herumschrie und verkündet haben soll, Drogen zu sich genommen zu haben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Da sie sich nicht ausweisen konnte, wurde sie am Donnerstagabend mit auf das Revier genommen. Hierbei wehrte sie sich, wurde aggressiv und beleidigte die Beamten. Schließlich spuckte sie den Polizisten an.

Ob die 35-Jährige wirklich mit dem Virus infiziert ist, sei noch unklar. Sie muss mit mehreren Anzeigen rechnen.

Einen ähnlichen Fall hatte die Polizei am Mittwoch aus Bruchsal gemeldet: Ein 23 Jahre alter Mann hatte dort in einem Einkaufsmarkt einen Kunden bespuckt, weil dieser ihn auf die Einhaltung des Mindestabstands angesprochen hat.

Artikel bewerten
10
loading

Ausgewählte Stellenangebote

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.