(js). Tabellenführer SV Berghaupten muss sich am Sonntag beim FC Wolfach beweisen. Die Oberwolfacher "Zweite" ist Favorit im Reserveduell gegen den SC Hofstetten II. Der TuS Kinzigtal strebt den ersten Sieg an. SONNTAG, 15 UHR FC Wolfach – SV Berghaupten. Zwei Sieger sind in Wolfach unter sich. Der FCW hofft, dass der Erfolg im Nachbarschaftsderby noch zusätzliche Kräfte freigesetzt hat. Das wird wohl so sein müssen, wenn gegen den ersten Spitzenreiter der Liga, den SV Berghaupten, der mit einem furiosen 6:0 startete, ein Sieg, zumindest ein Teilerfolg, drin sein soll. FV Langenwinkel 2 – TuS Kinzigtal. Die Reserve aus Langenwinkel greift erstmals nach Punkten. Auf eigenem, neuen Sportgelände in den Limbruchmatten empfängt der FVL den zu Rundenbeginn geschlagenen TuS Kinzigtal. Der wieder zurückgekehrte Vertreter aus Lahr ist schwer einzuschätzen. Der TuS will diese Hürde aber ohne Abwurf überspringen und den ersten Dreier eintüten. SV Oberwolfach 2 – SC Hofstetten 2. Das Duell der beiden Landesliga-Reserven sollte zu einer klaren Angelegenheit des Gastgebers werden. Denn der SVO will auch diese Runde wieder zum erweiterten Kreise der Meisterschaftsanwärter gehören. So gesehen wäre ein Punktgewinn des SC Hofstetten mehr als überraschend. SV Ortenberg – FC Fischerbach. Vollkommen offen dagegen erscheint das Spiel des SV Ortenberg gegen den FC Fischerbach, übrigens beide Auftaktverlierer. Ist die Niederlage Fischerbachs noch einigermaßen erklärbar, so hat das glatte 1:4 des sonntäglichen Gastgebers in Nordrach doch etwas überrascht. SSV Schwaibach – FV Biberach. Die zweite Aufgabe des SSV-Spielertrainers Chr. Gallus daheim gegen Biberach ist sicher auch eine schwere Aufgabe. Zumal, wenn man sich das Auftaktresultat der Matt-Truppe anschaut. Kleiner Tipp: Nur wenn man "Andys" Kreise einengen kann, ist was drin. FC Ohlsbach – ASV Nordrach. Nach dem erwarteten, allerdings recht knappen Ausscheiden des ASV aus dem Bezirkspokal steht für die Eble-Truppe nun auch das erste Pflichtspiel in der Fremde an. Dabei bleibt abzuwarten, ob die nichteinkalkulierte FCO-Niederlage in Biberach Spuren hinterlassen hat. Wenn ja, ist für den ASV sicher ein Punktgewinn drin.