Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Offenburg Die Ankara-Truppe zeigt nicht gerade ihr bestes Spiel

Von
Spielten daheim 2:2 gegen den SC Kuhbach/Reichenbach: Dennis Pracht (links) und der FC Wolfach. Foto: Gerd Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

(js). Die Ankara aus Gengenbach zeigte zwar nicht gerade ihr bestes Spiel, doch am Ende stimmte beim 3:1 gegen den SV Oberwolfach II das Ergebnis. Mit einem 3:0-Heimerfolg bleibt der SV Berghaupten dem Spitzenreiter auf den Fersen. FC Wolfach – SC Kuhbach/Reichenbach 2:2 (2:1). Die Gäste können mit dem Punktgewinn sicher besser leben, denn für den FCW war vor eigenem Anhang etwas mehr, der zweite Saisonsieg, drin. Die Schuttertäler gerieten schon nach acht Minuten (rot für Himmelbach nach Notbremse) in Unterzahl, konnten aber dennoch die zweimalige Führung der Kinzigtäler jeweils kontern – Spielertrainer Kaiser machte dies möglich. Tore: 1:0 Faißt (29.), 1:1 van der Linde (37.), 2:1 Faißt (40.), 2:2 Kaiser (61.). Rote Karte: Himmelsbach (8./Kuhbach/Reichenbach). Ankara Gengenbach – SV Oberwolfach II 3:1 (1:1). Es war nicht unbedingt das beste Spiel der gastgebenden Ankara, doch am Ende stimmte das Ergebnis und der Heimsieg war zudem auch noch verdient. Die Gäste präsentierten sich besser als zum Auftakt und glichen das 0:1 durch Münch vor dem Pausenpfiff durch Lohrke aus. Doch in Durchgang zwei erhöhte Timo Waslikowski seine Treffsicherheit um zwei weitere Tore. Tore: 1:0 Münch (30.), 1:1 Lohrke (40.), 2:1 und 3:1 Waslikowski (56./FE + 86.). SV Berghaupten – DJK Welschensteinach 3:0 (1:0). Der SV Berghaupten bleibt dem Spitzenreiter auf den Fersen. Dem mühsamen 1:0-Auftaktauswärtssieg beim TuS Kinzigtal konnte die Kinast-Elf nun daheim ein glattes 3:0 hinzufügen und sich erstmals auf Rang drei festsetzen. Das 1:0 zur Pause durch Ketterer darf als verdient bezeichnet werden. Und nach Seitenwechsel sorgten Zapf und Huber für die Entscheidung. Tore: 1:0 Ketterer (35.), 2:0 J. Zapf (56.), 3:0 Huber (88.). SSV Schwaibach – SC Hofstetten II 0:3 (0:2). Der glatte Auswärterfolg der Landesliga-Reserve aus Hofstetten kommt zwar nicht unerwartete, stellt aber dennoch eine Überraschung dar. Denn der SSV, der mit einer 1:8-Schlappe gestartet war, wollte vor eigenem Anhang die ersten Zähler einfahren. Doch das ging deutlich in die Hose. Mit einem späten Doppelpack vor der Pause stellten die Gäste schon früh die Ampel auf Sieg. Tore: 0:1 Kaspar (38.), 0:2 Lupfer (43.), 0:3 Kaspar (89.). FV Biberach – SV Reichenbach/G 2:1 (1:0). Auch der SV Reichenbach/G bleibt ohne Punktgewinn. Nach der vermeidbaren knappen Heimniederlage gegen Wolfach gab es für die Kimmig-Elf beim Gastspiel in Biberach nichts zu erben. Sicher war für den Gast ein Punktgewinn drin, doch wenn man punkten möchte, dann muss man die wenigen Chancen, die sich bieten, besser nutzen. Das tat der FV aus Biberach besser. Tore: 1:0 Eble (44.), 1:1 Braun (50.), 2:1 Moser (58.). TGB Lahr – FC Fischerbach 1:3 (0:1). Die Mannen von Kevin Bürgelin durften gestern erstmals jubeln, den ersten Pflichtspielsieg feiern. Die Auftaktheimniederlage gegen den Topfavoriten Ankara Gengenbach hinterließ keinerlei bleibende Spuren. Mit Martin Fester, der gleich dreimal für seine Farben traf, stand der Matchwinner auf Seiten der Gäste, die auch den Ehrentreffer beisteuerten. Tore: 0:1, 0:2 und 0:3 Fester (36., 53.+66.), 1:3 Eigentor (76.).

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.