Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Offenburg BIM zum ersten Mal in drei Hallen

Von
Zur 15. Ausgabe der BIM gab es bei der Vorstellung des Programms einen Kuchen. Foto: Deckert

Offenburg - Was mit 95 Ausstellern und knapp 5000 Besuchern 2001 begonnen hat, hat sich in den vergangenen Jahren zu der Bildungsmesse Nummer eins in Baden-Württemberg entwickelt: Die Berufsinfomesse in Offenburg (BIM). Für die 15. Ausgabe haben sich die Macher einiges einfallen lassen.

Größer denn je ist die BIM dieses Jahr: Sowohl in der Baden-Arena als auch in der Ortenau- und in der Oberrheinhalle zeigen 359 Aussteller jungen Menschen, welche Wege sie in ihren Traumberuf bringen – 223 Firmen, Behörden und Innungen davon kommen aus dem Ortenaukreis. 109 Aussteller reisen aus anderen Teilen Baden-Württembergs an, 21 gar aus anderen Bundesländern. Und: Sechs ausländische Aussteller werben auf der BIM vom Freitag bis Samstag, 17. bis 18. April, täglich von 9 bis 17 Uhr, um die schlausten Köpfe. Die Betriebe kommen aus Frankreich, Österreich, Niederlande, Spanien und sogar Peru. Mehr als die Hälfte der Angebote dreht sich um duale Ausbildungsgänge.

Wie wichtig die BIM mittlerweile nicht nur für Schüler, Eltern und Lehrer, sondern auch für die Unternehmen ist, betonte Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg: "Als wir mit der BIM begonnen haben, wollten wir erreichen, dass junge Menschen auch mal einen Personalverantwortlichen zu Gesicht bekommen bevor sie eine Bewerbung abschicken", erinnert er sich. "Heute nutzen die Firmen die BIM um junge Menschen auf sich aufmerksam zu machen und um sie zu werben." Wichtig dabei seien auch die Eltern. "Es freut uns, dass immer mehr Eltern ihre Kinder zur BIM begleiten, ihnen auf dem Weg ins Berufsleben helfen und sie bei der Suche nach dem geeigneten Beruf unterstützen", betonte Sahrbacher.

Aber: Eltern können sich nicht nur im Sinne ihrer Kinder informieren, sondern sich auf der BIM auch auf den neuesten Stand in Sachen Weiter- und Fortbildungsangebote für sich selbst bringen. Dieses Jahr veranstaltet das Netzwerk Fortbildung am Freitag und Samstag im Kleinen Saal der Oberrheinhalle ein Vortragsforum. Am Freitag referieren von 13 bis 15.40 Uhr Fachleute beispielsweise über das Gestalten von Bewerbungsmappen oder den Berufsentwicklungsnavigator der Agentur für Arbeit. Am Samstag stehen dann zwischen 9.30 Und 14.45 Uhr unter anderem die "Orientierung im Weiterbilungsdschungel" oder "Fit für die Zukunft – berufliche Aufstiegsfortbildung und Anpassungsqualifizierung" im Mittelpunkt.

Um sich im Vorfeld einen Überblick über das vielfältige Angebot zu verschaffen, haben die Organisatoren die Internetseite www.bim-finder.com gestaltet. Zusätzlich gibt es am ersten Messetag ab 8.30 und ab 9.15 Uhr das Lotsen-Serviceangebot. Für Schüler aller Schularten besteht dabei die Möglichkeit, eine halbstündige Führung in eines von 18 Berufsfeldern oder zu den weiterführenden Schulen zu erhalten. Bislang haben sich mehr als 1400 Interessierte dafür angemeldet. Die meisten von ihnen für den Bereich Pflege, Reha und Sozialwesen. Eine erfreuliche Entwicklung, wie BIM-Koordinator Elmar Breithaupt von der Agentur für Arbeit Offenburg betonte. "Hoffentlich bleiben dann auch viele junge Menschen in diesem Bereich. Wir brauchen sie alle", sagte er.

Mit einer BIM-Zertifizierung für Schulen möchten die Organisatoren und das Staatliche Schulamt Offenburg zum Schuljahr 2015/16 die Bildungseinrichtungen auszeichnen, die sich rund um die Messe besonders für ihre Schüler einsetzen und alle ab der achten Klasse auf dem Weg ins Berufsleben unterstützen. "Das passt perfekt in den neuen Bildungsplan, der ab 2016 gelten soll", erläuterte Barbara Kempf vom Staatlichen Schulamt Offenburg. "Darin soll es auch verstärkt um die Orientierung bei der Berufswahl gehen." Detailliertere Infos zu der Zertifizierung und den Bedingungen erteilt das Amt auf Nachfrage.

Zum 15. Geburtstag der Messe hat die Bildungsregion Ortenau außerdem einen Wettbewerb für den BIM-Song ausgeschrieben gehabt. Fünf Bands aus dem Ortenaukreis haben ihre Lieder über die Messe eingeschickt – am Donnerstag, 16. April, wird das Gewinner-Lied bekannt gegeben.

Der Einlass zur Messe erfolgt dieses Jahr über die Oberrheinhalle, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: www.berufsinfomesse.de

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.