Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberwolfach Unschätzbarer Beitrag für Tourismus

Von
Bei der Hauptversammlung ehrte Vorsitzender Rolf Schütt (von links) Jörg Geißler, Annemarie Knoche und Michael Ebert. Bürgermeister Matthias Bauernfeind gratulierte. Foto: Haas Foto: Schwarzwälder Bote

Neun neue Mitglieder hat Vorsitzender Rolf Schütt bei der Hauptversammlung der Freunde von Mineralien und Bergbau vermeldet. Allerdings gab es Austritte und Todesfälle, so dass aktuell 274 Personen dem 1986 gegründeten Verein angehören.

Oberwolfach. In Spitzenzeiten haben sich an die 400 Mineralienfreunde im Verein engagiert. Bei den Ehrungen für treue Mitgliedschaften im "Walkenstein" zeigte sich, dass der in Oberwolfach beheimatete Verein nach wie vor europaweite Verbreitung hat. So gratulierte Rolf Schütt auch Vereinsjubilaren aus dem Ausland. Neben den Ortsnamen Eschbronn-Locherhof und Haslach tauchten demzufolge Wilderswil/Schweiz und Elverdinge/Belgien auf.

Besonders stark ist die niederländische Mitgliedergruppe, die mit der Bezeichnung "Kring zwardewoo mineralien" einen eigenen "Unterverein" bildet, von dessen regen Vortragsaktivitäten deren Vorsitzender Harry Marsmann in der Versammlung berichtete.

Rolf Schütt freute sich über die Anwesenheit seiner beiden Vorgänger Franz Hahn und Werner Günter, die vom Verein in großer Dankbarkeit ob ihrer unschätzbaren Verdienste mit der Ehrenmitgliedschaft bedacht worden sind. Der seit einem Jahr amtierende neue Vorsitzende aus Bad Wurzach teilte mit, dass er sich in den vergangenen zwölf Monaten intensiv um das Kennenlernen sowohl der Mitarbeiter im erweiterten Vorstandsteam wie auch im Museum bemüht habe. Mit einer gewissen Ernüchterung aber zugleich auch Freude und Zuversicht sei er zur Feststellung gelangt, durch die neue Aufgabe voll gefordert zu sein.

Im Detail erstattete er Bericht über die Arbeit im Vorstand mit mehreren Sitzungen und die Präsenz und Beteiligung bei mehreren Veranstaltungen, Führungen sowie dem Erwerb von Sammlungen und deren Aufarbeiten. Sehr erfreut zeigte er sich über die 2017 erfolgte Gründung einer Jugendgruppe mit 30 Jugendlichen und Kindern. Der Verein wird die Kosten für die Haldenbesuche übernehmen. Schütt dankte allen Helfern und außerdem für die Unterstützung durch den Bauhof, Familie Kovac mit dem Angebot der Mineralienhalde und den "Mima"-Mitarbeitern.

Rechner Dietmar Schrenk berichtete detailliert über die Kassenlage mit den Kostenschwerpunkten für den Kauf von Mineralien und Sammlungen, dem Druck der Vereinszeitschrift "Der Erzgräber" und den Einnahmen aus Verkäufen und den Mitgliedsbeiträgen. Mit dem Blick auf den beachtlichen Wert der im Museum ausgestellten und aufbewahrten Schaustücke relativiere sich der im vergangenen Jahr zu verzeichnende Jahresverlust beträchtlich. Die Entlastung durch die Rechnungsprüfer und die Mitglieder wurden dem gesamten Vorstand einstimmig erteilt.

Weil Stephan Klaus beruflich sehr oft unterwegs ist, galt es, einen neuen Schriftführer zu wählen. Kandidat Rolf Reeck stellte sich vor und wurde ohne Gegenstimme gewählt. Bislang hatte er bereits im Beirat mitgearbeitet.

Bürgermeister Matthias Bauernfeind lobte die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Verein und Gemeindeverwaltung, das große Engagement des Vorstands und den unschätzbaren Beitrag des Vereins auf dem Tourismussektor. Er informierte über die Planung einer neuen Tourismus-Anlaufstelle in einem an das Museum angegliederten neuen Gebäude (wir berichteten).

Zehn Jahre: Michael Ebert aus Oberkirch, Erik Wagner aus Hausach

25 Jahre: Andreas Gruber aus Freiburg, Manfred Lettau und Hans Riedinger aus Wolfach

30 Jahre: Adolf Keller aus Haslach, Karl-Heinz Huck aus Bad Rippoldsau-Schapbach, Friedrich Klumpp aus Baiersbronn, Annemarie Knoche aus Oberwolfach

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.