Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberwolfach Grube Wenzel öffnet endlich wieder

Von
In einem Kalender erhalten Interessierte einen Überblich über die verfügbaren Plätze. Screenshot: Beule Foto: Schwarzwälder Bote

Der Tourismus im Wolftal ist wieder angelaufen und auch in Oberwolfach gibt es Neuigkeiten: Unter anderem öffnet die Grube Wenzel wieder. Darüber informierten Bürgermeister Matthias Bauernfeind und Touristikerin Carina Gallus am Donnerstag.

Oberwolfach. Trotz der Corona-Situation seien wieder sichtbar mehr Gäste in der Gemeinde unterwegs, so Bauernfeind. Darüber würden sich auch die Gastgeber freuen. Die Ferienwohnungen seien gut belegt, der Reisebustourismus laufe noch etwas zögerlich an. Auch die Hotels hätten noch Kapazitäten. "Aber wir sind alle froh, dass wir wieder Gäste begrüßen dürfen", so Bauernfeind. Das wieder mehr Wanderer unterwegs seien, merke sie auch in der Tourist-Info deutlich, bestätigt Gallus. Und darüber hinaus kommen nun wieder einige touristische Angebote hinzu. Das Besucherbergwerk Grube Wenzel im Frohnbach öffnet am Samstag, 18. Juli, wieder für die Besucher. "Aber es läuft etwas anders als gewohnt", so Bauernfeind. So kann das Besucherbergwerk nur noch nach vorheriger Reservierung besucht werden. Dafür wurde ein online-Buchungssystem eingeführt. Die Entdecker-Touren finden täglich um 9,11,13,15 und 17 Uhr oder nach Vereinbarung statt. Und noch eine Neuerung: Aufgrund der Corona-Situation wurde das Tarifsystem umgestellt. Es werden nun pro angemeldeter Gruppe (bis zu fünf Personen) einmalig 20 Euro berechnet. Die Gesamtbesucherzahl ist auf zehn Besucher beschränkt. In der Grube sollte eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. "Stiefel und Helme werden nach jeder Führung desinfiziert, die Jacken an jedem Abend", erklärt Bauernfeind. Wünschenswert sei es, wenn die Besucher eigene Stiefel und Socken mitbringen, fügt Gallus hinzu. Der Kiosk werde momentan nicht betrieben. "Das gilt so erstmal bis in den November hinein", so Bauernfeind. "Gegebenenfalls mit kleinen Änderungen nach aktuellem Stand." Die Sonderveranstaltungen in der Grube Wenzel finden ebenfalls wieder statt und können gebucht werden. Das Museum für Mineralien und Mathematik (Mima) hat bereits seit längerem wieder geöffnet – allerdings mit Besucherbeschränkung. Die Besucherzahlen seien weiter konstant – trotz der Einschränkungen. Das "Begegnungsgehege Mensch und Tier" direkt am Besucherbergwerk soll laut Bauernfeind im Spätjahr fertig gestellt werden. Derzeit würden noch Arbeiten an den Spielgeräten stattfinden, die Pflasterarbeiten aber wohl erst nach den Handwerkerferien.

Einen Abstecher vom Guck a’mol-Wegle wert sei das Infozentrum an der Lachszuchtanlage im Gelbach. "Die Infotafeln außen können bereits erkundet werden", so Bauernfeind. Auch die "Sagenhafte Schatzsuche", die an der Festhalle startet, sei uneingeschränkt möglich. Zudem sind auch die beiden Wassertretstellen wieder in Betrieb.

Leider weiterhin geschlossen bleibt der begehbare Stollen am Themenpark im Ortsteil Kirche. "Aktuell findet darin eine Baumaßnahme an den Balken statt", informiert der Bürgermeister. Anschließend könne der Stollen geöffnet werden.  Aktuelles Projekt der Gemeinde sei die Überarbeitung des Heimatpfads. Dieser werde im Herbst fertig. Die Naturerlebnistage werden aufgrund der Corona-Situation auf das kommende Jahr verschoben. Für die Rätseltour "Annis Schwarzwaldgeheimnis" des Naturparks laufen die Vorbereitungen. Sie soll in der kommenden Saison fertig werden.   Den gemeinsamen Kindersommer Wolfach/Oberwolfach betreut die Gemeinde in diesem Jahr federführend. "Trotz Corona haben wir ein schönes kleines Programm zusammengestellt", verspricht Bauernfeind. Die Anmeldung laufe in diesem Jahr komplett online (wir haben berichtet) und ist noch bis Dienstag, 14. Juli, möglich. "Das Schöne ist, wenn sich die Situation kurzfristig ändert, können wir so schnell reagieren", erklärt Bauernfeind. So könnten je nach Lage noch kurzfristig weitere Veranstaltungen eingestellt werden. "Das Sommerferienprogramm kann übrigens auch von Kindern unserer Gäste besucht werden", fügt er hinzu.   Die Video-Kampagne für das Wolftal ist kürzlich erfolgreich gestartet (wir haben berichtet). Die kurzen Videos von Jakob Wolber mit Akteuren aus dem Wolftal seien in den sozialen Medien sehr beliebt und würden gut geklickt, berichten die beiden.  

Die Führungen in der Grube Wenzel finden nur auf Voranmeldung statt. Eine Übersicht der freien Plätze gibt es im Kalender unter www.grube-wenzel.de. Die Anfragen müssen mindestens drei Tage vor der gewünschten Führung per E-Mail an grubewenzel@oberwolfach.de gestellt werden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.