Gemeinderat: Wolftal-Radweg erhält hohe Förderung / Bau und Abrechnung müssen bis Ende 2023 erfolgen

Plötzlich kommt jetzt doch Bewegung in die Sache: Der Wolftal-Radweg ist im Rahmen der Frageviertelstunde erneut Thema im Gemeinderat gewesen.

Oberwolfach. In den Wortmeldungen gegen Ende des Gemeinderats ging es den Gremiumsmitgliedern vornehmlich um eines: Der Freude über die neuen Entwicklungen Ausdruck zu verleihen. Darin waren sich Erna Armbruster (FWG) und Eberhard Junghanns (CDU) einig. Sie zeigten sich zudem zuversichtlich, dass das Unterfangen gelingen werde.

Bekanntlich traf jüngst die Nachricht ein, dass mit einer 90-prozentigen Förderung gerechnet werden könne. Somit steht der Weiterführung des Wegs bis zur Kreisgrenze eigentlich nichts mehr im Wege.

Einbezug des Breitband-Ausbaus wird geprüft

Allerdings müsse man sich laut Bürgermeister Matthias Bauernfeind sputen, den Radweg bis Ende 2023 nicht nur fertig zu stellen, sondern auch abzurechnen. Zu bedenken gab der Bürgermeister auch, dass die von der Gemeinde aufzubringenden zehn Prozent der förderfähigen Kosten auch noch viel Geld seien.

Gemeinderat Martin Welle (CDU) brachte zwei Wünsche vor. Einmal war es ihm wichtig, das Projekt baldmöglichst der Öffentlichkeit vorzustellen.

Zudem regte er an, sich bezüglich einer Verlegung von Leerrohren für das Breitbandnetz in Verbindung mit den Radwegbau Gedanken zu machen.

Der Bürgermeister verwies darauf, dass sich an der Planung seit 2014 nichts geändert habe. Bezüglich des Miteinbezugs des Breitbandnetzes dürfte eine Berücksichtigung des Breitbandausbaus allerdings nur abschnittsweise möglich sein. Dies werde man aber prüfen.

Im Blick auf die öffentliche Information gab der Bürgermeister die Auskunft, dass man sich nun zunächst einmal mit den Grundstücksbesitzern entlang der Trasse oberhalb der Abzweigung zum Battengott zu einem informativen Gespräch treffen werde.

Seit Längerem wird ein Lückenschluss des Radwegs in Richtung Bad Rippoldsau-Schapbach verfolgt. Anfang März wurde bekannt, dass eine Förderung der Maßnahme möglich ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: