Der große Festumzug am Sonntag setzte der 950-Jahr-Feier die Krone auf. Foto: Würth Foto: Lahrer Zeitung

Oberweier hat ein grandioses Festwochenende hinter sich. Höhepunkt war der große Festumzug.

Von Florian Würth

Oberweier. Alle, die am großen Festwochenende in Oberweier mitgewirkt haben, können stolz sein: Das Programm war bunt, einfallsreich und hatte gestern mit dem Umzug einen würdigen Höhepunkt.

Hätte die Sonne noch etwas mehr gelacht, hätten die Parkplätze vielleicht gar nicht ausgereicht. So waren sie gestern trotzdem gut besetzt, die Festgäste strömten die letzten Meter zu Fuß in den Ort. Schon in der unteren Hauptstraße säumten einige die Umzugsstrecke, bergauf Richtung Ortskern drängten sich die Schaulustigen schon mehr zusammen. Viele hatten es sich auf Klappstühlen gemütlich gemacht, die glücklichen Anwohner hatten »Logenplätze« an den Fenstern und auf den Balkonen.

Schön für die Zuschauer: Das Geschehen wurde an zwei Standorten entlang der Strecke kommentiert: Auf einem Podest bei der Ortsverwaltung stand Jörg Hahn vom Festkomitee am Mikrofon. An der Ehrentribüne ein paar Hundert Meter weiter nahmen Josef und Benjamin Eisenbeis die Moderation in die Hand.

Gute Laune war bei den 60 teilnehmenden Gruppen Trumpf: Die ließen sie sich auch vom irgendwann eintretenden Nieselregen nicht verderben. Die 1300 Teilnehmer präsentierten einen bunten Querschnitt durch die Ortshistorie, viel Musik und liebevoll gestaltete Kostüme und Wagen. Damit setzten die dem Jubiläumsfest die Krone auf.