Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberreichenbach Verein will sich weiter breit aufstellen

Von
Die Vorstandsmitglieder mit geehrten Sportlern und Funktionären sowie langjährigen Mitgliedern. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

Der SV Oberkollbach hat Stefan Kirchherr in der Hauptversammlung zum Ehrenmitglied ernannt, seinen Posten als Jugendleiter übernimmt künftig Roman Schaal.

Oberreichenbach-Oberkollbach. Benjamin Wick, Vorstand Verwaltung beim SV Oberkollbach, begrüßte zur Hauptversammlung eine Rekordkulisse von mehr als 80 Mitgliedern. Der Verein sei um 16 Mitglieder auf 395 gewachsen, und "die Entscheidung, sich breit aufzustellen, zeigte sich als der richtige Schritt", sagte Stefan Kirchherr in seinem letzten Bericht als Vorstand Sport.

Der Weg soll mit der Gründung einer Radgruppe – in Zusammenarbeit mit dem TV Oberlengenhardt – und auch mit Seniorensport – nach Fertigstellung des Dorfgemeinschafthaus – weiter gegangen werden.

In Sachen Veranstaltungen kann der SV Oberkollbach mit sieben ausverkauften Theateraufführungen, Rekordbesuch beim Maibaumstellen, Sporttage mit Elfmeter-Turnier, Cool-Runner und dem 20. Holger-Nothacker-Gedächtnislauf auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr zurückblicken.

Der Zusammenhalt sei auch beim Flascheneinsetzen mit mehr als 40 Helfern, dem Herbstfest und der zweiten Vereinsmeisterschaft sichtbar geworden. Ein Wermutstropfen war die WM-Übertragung. "Sieben Übertragungen waren geplant, drei wurden ausgeführt, die Stimmung war wie die Spiele", stellte Timo Seeger fest.

Vandalismus rund um Sportanlage

E in weiterer Minuspunkt war der zunehmende Vandalismus rund um die SVO-Anlage. Um diese einzudämmen, investiert der Verein in eine Videoüberwachung.

Die Zahlen von Sandra Seeger stimmten die Mitglieder positiv. "Es ist uns gelungen, das Minus deutlich zu reduzieren", verwies die Schatzmeisterin auf ein kleines dreistelliges Minus und regte an, Rücklagen für die Sanierung des Hauptplatzes zu bilden.

"Unsere Mannschaft hat einen Altersschnitt von rund 30 Jahren", mahnte Trainer Franz Schadt an. Einige Leistungsträger haben aufgehört, die Zukunft der zweiten Mannschaft sei noch offen. Ebenso seine eigene – aber der neue Vorstand Sportbetrieb Andreas Gmeiner hält große Stücke auf den ehemaligen Landesligakicker. Er passe zum Verein und der Mannschaft, und er möchte baldmöglichst mit ihm verlängern, sagte Gmeiner.

"Die Kooperation im Jugendbereich mit Oberreichenbach, Würzbach und Bad Teinach läuft gut", sagte Stefan Kirchherr, allerdings stellt Oberkollbach nur noch 33 Jugendspieler. "Der SVO kann keine 50 Jahre mehr allein spielen", stellte der scheidende Jugendleiter klar.

Wahlen

Vor den Wahlen wurden Daniel Förster und Daniel Pfrommer als Beisitzer verabschiedet. Gewählt wurden Michael Nothacker, Thorsten Beck, Andre Rexer, Pascal Bertsch und Dominik Benke. Zudem machen Stefan Kirchherr als Beisitzer sowie Jürgen Roller (Kassenprüfer) und Sandra Seeger (Finanzen) weiter.

Der bisherige Spielleiter An­dreas Gmeiner ist zum Vorsitzenden Bereich Sport aufgerückt. Mit Roman Schaal fand Stefan Kirchherr einen Nachfolger als Jugendleiter.

Ehrungen

Kleine Gemeinde, großer Zusammenhalt, auch in Sachen Sportverein. Was einst als reiner Fußballclub begonnen hatte, ist heute über den Breitensport zu einer Gemeinschaft gewachsen.

Das spiegelte sich auch bei den Ehrungen wieder, die vom fördernden Mitglied über Läufer, Fußballer, Aerobic bis Nordic Walking reichten.

Für zehn Jahre wurden Miriam Faßnacht, Andreas Schraft, Daniel Bejer sowie Carmen und Stefan Keppler geehrt.

Auf 15 Jahre können Waltraud und Georg Burkhardt, Saskia Gmeiner, Carmen Kirchherr, Sandra Rexer, Daniel Pfrommer, Sebastian Schaible, Gerda Schwemmle, Michael Tscheuschner sowie Benjamin Wick blicken.

Stefan Andrusch, Isabell Bertsch, Dominik Gande, Maximilian Kirchherr, Janina Koslowski, Steffen Krebs, Thorsten Mair, Astrid Marchetti, Stefan Müller, Yannik Pfrommer, Frank Schymura, Timo Seeger, Andreas Staudt, Marcel und Jannik Tieck sowie Sascha Walz erhielten die Ehrennadel in Silber für 20 Jahre Mitgliedschaft.

Diese Ehrung in Gold wurde an Traude Meyer, Hartmut Nestle, Kurt Pfrommer und Werner Rexer für 40 Jahre verliehen.

Seit 60 Jahren ist Oskar ­Nothacker für den SV Oberkollbach unermüdlich im Einsatz. Vom Fußballer bis zum Ausschussmitglied, den Gästen aus Nahe und Fern ist er bis heute als Zeitnehmer beim Holger-Nothacker-Gedächtnislauf ein Begriff.

Besondere Ehrungen für Vereinsfunktionen gingen an Kevin Fach (Schiedsrichter), Sandra Seeger (Kassier), Yannik Pfrommer (Ausschuss), Michael Nothacker (Leiter Breitensport) und Thomas Leue (22 Jahre Ausschuss).

Stefan Kirchherr wurde für insgesamt 30 Jahre Ehrenamt (Ausschuss, Vorsitzender, Vorstand Sport sowie kommissarischer Jugendleiter) zum Ehrenmitglied ernannt.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.