Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Obernheim Ganz oben lebt es sich sicher

Von
Jens DöppertFoto: Weiger Foto: Schwarzwälder Bote

Obernheim. Enkeltrick, vermeintliche Internet-Schnäppchen oder Telefon-Tricksereien: Kriminelle werden auch im Einzugsbereich des Polizeipostens Meßstetten immer findiger, wenn es darum geht, ihren Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Dennoch präsentierte Jens Döppert, der kommissarische Leiter des Meßstetter Polizeipostens, den Räten in ihrer jüngsten Sitzung in der Festhalle erfreuliche Fakten. Die Zahl der Verkehrsunfälle im Ort ist von 17 im Jahr 2018 auf sieben im Folgejahr zurückgegangen. Zudem sei lediglich Sachschaden entstanden, so Döppert, ein expliziter Unfallschwerpunkt sei in der Heuberggemeinde nicht auszumachen gewesen.

Die Anzahl der Straftaten ist laut Döpperts Präsentation ebenfalls zurückgegangen. Im Landes- und Kreisvergleich stehe Obernheim gut da. Eine Zahl beeindruckte das Gremium besonders. Die Aufklärungsquote lag bei nahezu 100 Prozent: 23 von 24 Straftaten wurden aufgeklärt. Obernheim, so Döppert, biete alles in allem seinen Bürgern ein sicheres Leben. Das liege nicht zuletzt daran, dass die Gemeinde über gute Netzwerke verfüge: "Sie haben außerdem einen Bürgermeister, der immer auf dem Posten ist."

Das Gremium nahm den Bericht über die Entwicklung der Kriminalität im Jahr 2019 zur Kenntnis und dankte dem Polizeiposten Meßstetten sowie dem Polizeirevier Albstadt für die gute Zusammenarbeit.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.