Fast 200 Menschen pro Tag ließen sich medizinisch behandeln. Foto: Fotos: Wischert

Rüdiger Wischert war bereits in zahlreichen Entwicklungsländern und hat Hilfe geleistet. Der Einsatz in Haiti war aber der erste in einem akut betroffenen Katastrophengebiet. Im Gespräch mit unserer Redaktion schildert er seine Eindrücke.

Oberndorf - Mitte August bebte die Erde in Haiti mal wieder – und zwar heftig! Ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,2 auf der Richter-Skala erschütterte den Südwesten des Landes. Weit über 30 000 Häuser wurden zerstört und ähnlich viele Familien damit ohne Dach über dem Kopf, gut 2000 Menschen starben.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€