Vandalen fühlen sich bei den Tischtennisplatten der Grundschule Lindenhof wohl. Foto: Dick

Über Scherben, Müll und Erbrochenes ärgern sich Lehrer, Schüler und Anwohner.

Oberndorf - Schon wieder: Bei den Tischtennisplatten der Grundschule Lindenhof haben am Wochenende erneut jugendliche Vandalen ihr Unwesen getrieben. Über zerschlagene Wodka- und Bierflaschen, Essensreste, Tetra-Paks und Erbrochenes ärgerten sich Lehrer, Schüler und Anwohner gleichermaßen.

Rektorin Gerlinde Niethammer: »Ich habe nichts dagegen, wenn der Platz zum Feiern benutzt wird, aber die Hinterlassenschaften sind eine Sauerei.« Anwohner hätten auch beobachtet, wie die Jugendlichen an die Gebäudemauern uriniert hätten. »Es kann nicht sein, dass der Hausmeister montags erstmal den Schulhof reinigen muss.«

Zudem sei das Glas gefährlich, »vor allem, wenn es auf der Wiese liegt,« ärgert sich Niethammer. Polizeisprecher Matthias Lehmann: »Wir werden verstärkt Streife fahren.« Auch die Stadtjugendpflege will er darüber informieren.