Warme Temperaturen locken Motorradfahrer. Unfälle oft lebensgefährlich. Erste-Hilfe-Maßnahmen kennen. Mit Video

Oberndorf - Der Frühling lockt mit seinen warmen Temperaturen nach draußen. Auch viele Motorradfahrer sind wieder unterwegs. Gerade bei ihnen enden Unfälle oft lebensgefährlich - und manchmal leider auch tödlich.

Doch wie reagiert man an der Unfallstelle als Helfer richtig? Viele haben, insbesondere bei der Helmabnahme oder der Wiederbelebung, die Befürchtung, etwas falsch zu machen. Joachim Gneist vom DRK Oberndorf erklärt, wie sich Helfer in solch einer Situation verhalten.

Das Wichtigste auf einen Blick:

Unfallstelle absichern: Warnweste anziehen, Warndreieck aufstellen
Notruf wählen: Selbst oder weitere Person darum bitten
Helmabnahme: Helm öffnen, seitlich greifen, Nase freilegen, Helm nach hinten ziehen, Nacken stützen
Wiederbelebung: Abwechselnd Herzdruckmassage (30x) und Beatmung (2x)
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: