Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf Fahrt über L 415 wird zur Rutschpartie

Von
Foto: Schreider

Oberndorf - Bei den Autofahrern herrscht Frust am Freitagmorgen. Der letzte Arbeitstag vor dem Wochenende und auf den Straßen bei Oberndorf geht teilweise nichts mehr. Dabei arbeitet die Straßenmeisterei Rottweil auf Hochtouren, um die Straßen zu sichern.

Busse stecken fest und Lkw schaffen es nicht die Steigung hinauf. So sah es auf der L 415 aus. Die Strecke schlängelt sich den Berg vom Lindenhof hinab nach Oberndorf. Aufgrund der starken Schneefälle wird die Straße so rutschig, dass viele Fahrzeuge vorsichtshalber zur Seite fahren und auf den Räumdienst warten.

Im Frust ist die vermeintliche Ursache für das Schneechaos auf den Strecken schnell gefunden: Der Winterdienst hat versagt. Aus der Perspektive der Fahrgäste, der Lkw- oder der Autofahrer liegt dieser Vorwurf nahe.

Zuständig für die Räumung und die Streuung der L 415 ist die Straßenmeisterei in Rottweil. Die Mitarbeiter der Behörde sind am Freitagmorgen bereits ab drei Uhr morgens im Einsatz gewesen. Dabei hat jedes Fahrzeug eine bestimmte Strecke, die es abfährt, um für eine gleichmäßige Sicherung der Straßen zu sorgen. Diese Fahrzeuge brauchen für eine ihrer Touren zweieinhalb Stunden - wenn sie lediglich Streuen.

Wenn die Fahrzeuge die Straße freiräumen müssen, benötigen sie etwa eine Stunde mehr, erklärt ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei am Telefon. Dabei sei es nicht möglich, mitten in der Tour abzubrechen, um an einem Brennpunkt auszuhelfen. "Das würde den kompletten Dienst durcheinander bringen. Wir helfen, wo wir können." So extrem die Situation für die Autofahrer war. Für die Helfer der Straßenmeisterei war es ein "ganz normaler Einsatz". Die Fahrer stehen in ständigem Kontakt mit dem Hauptquartier in Rottweil. Bei einem Notfall seien sie in der Lage zu reagieren, sollten sie von Polizei oder Feuerwehr zu einem Einsatzort gerufen werden, sagt ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei.

Um den Helfern den Einsatz so leicht wie möglich zu machen, empfiehlt die Straßenmeisterei in Rottweil, an den Fahrbahnrand zu fahren. Es nütze niemandem, wenn Auto- und Lkwfahrer versuchen, trotzdem voranzukommen und ihre Fahrzeuge auf der Straße quer stellen. Dann könne auch der Winterdienst des Landes nicht vorankommen.

Einen Überblick über die Situation in der Region finden Sie in userem Live-Blog zum Schneechaos.

Artikel bewerten
15
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.