Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf/Epfendorf Polizei-Anwärterin schwindelt im Fernsehen

Von
Gemeinsam mit zwei weiteren Kandidatinnen nahm Vivien Bartosch (Mitte) an der SWR-Fernsehsendung "Sag die Wahrheit" teil. Foto: SWR

Oberndorf/Epfendorf-Trichtingen - Vivien Bartosch kann lügen, ohne rot zu werden. Das tut sie freilich nicht im Dienst. Die 22-Jährige will schließlich Polizeikommissarin werden. Für die SWR-Fernsehsendung "Sag die Wahrheit" war diese Fähigkeit allerdings ganz praktisch.

Zur Zeit absolviert die angehende Polizistin aus Trichtingen ihren zweiten Praktikumsblock im Oberndorfer Revier. Und im Gespräch wird schnell klar – die Studentin brennt für ihren Beruf. Ganz fremd war er ihr schon vor Beginn ihrer Ausbildung nicht. Auch ihr Vater ist Polizist.

Vivien Bartosch wollte etwas machen, von dem sie wusste, "dass es mir Spaß macht, ich etwas mit Menschen zu tun habe und nicht den ganzen Tag im Büro sitze". Die Sportförderung im Polizeidienst reizte sie zudem. Und überhaupt: "Berufe in Uniform sind einfach cool." Da müsse man morgens nicht lange überlegen, was man zur Arbeit anzieht, scherzt sie mit einem strahlenden Lächeln. Seit Juli 2017 absolviert sie ihr Duales Studium an der Polizeihochschule in Schwenningen.

Bereits ihr erstes Praktikum machte sie im Oberndorfer Polizeirevier. Es gefällt ihr bei den Kollegen in der Neckarstadt – ganz besonders in der C-Schicht, wie sie mehrfach betont. Ihr sogenannter "Bärenführer" war damals Steffen Rempp, der voll des Lobes über die Polizeikommissars-Anwärterin ist.

Rateteam überzeugt

Die Praktika sind so angelegt, dass die Studenten in alle hineinschnuppern können – vom Streifenfahren, über das Anfertigen von Protokollen bis hin zur Zeugenvernehmung. Die müssen bei der Polizei bekanntlich immer die Wahrheit sagen. Vivien Bartosch selbst durfte aber nun ganz offiziell schwindeln. Es wurde sogar von ihr erwartet.

In der Fernsehsendung "Sag die Wahrheit" treten jeweils drei Kandidaten an, die alle behaupten, eine bestimmte Person zu sein. Das Rateteam muss herausfinden, wer die Wahrheit sagt. "Mitten unter Kerlen arbeitet die Maurerin und zeigt auf der Baustelle, dass sie den Job mindestens genauso gut kann wie ihre Kollegen" – so lautete die Einführung zur Sendung, die am Dienstagabend im Dritten Programm ausgestrahlt wurde.

Schauspielerin Ursula Cantieni, Entertainerin Kim Fisher, Moderator Pierre M. Krause und Musiker Smudo von den "Fantastischen Vier" stellten die Fragen. Vivien Bartosch scheint sehr überzeugend gewesen zu sein. Denn drei der vier Mitglieder des Rateteams tippten auf sie.

Zuerst muss sie zur Probe lügen

Vor einiger Zeit trat auch schon ihre Mutter bei "Sag die Wahrheit" auf, die junge Frau begleitete sie zum Dreh. Das hat ihr so gut gefallen, dass sie sich selbst um eine Teilnahme bewarb. Ein Fernsehteam rückte bei ihr zu Hause an und ließ sie vor laufender Kamera zur Probe lügen. Schließlich kam der Anruf zum Dreh. Am 11. November wurde im Studio in Baden-Baden aufgezeichnet. Vor der Ausstrahlung durfte sie natürlich nichts verraten.

"Ich war total aufgeregt", gesteht sie. Für ihre Kollegen auf dem Oberndorfer Revier hat sie ihren Auftritt jedoch souverän gemeistert. Sie freuen sich mit der jungen Frau und auf "die Runde", die sie jetzt zahlen muss. Das ist Usus, wenn einer der Kollegen in der Zeitung – oder eben im Fernsehen – kommt.

Sollte die Polizei mal eine Darstellerin für einen Imagefilm zur Nachwuchsgewinnung suchen – Vivien Bartosch kann die Begeisterung für ihren Beruf perfekt rüberbringen. Im "Dschungelchamp" hingegen, sagt die humorvolle Frau lachend, werde man sie sicher nie sehen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
31
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373
null
    null

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.