Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Waschechtes Brauchtum und flotte Tänze auf der Bühne

Von
Mit dem lebenden Bild und dem Gardetanz eröffnen die Aistaiger Narren den Fasnetsball. Fotos: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote

Oberndorf-Aistaig. Brauchtum, temperamentvolle Tanzdarbietungen und vor allem tolle Stimmung prägten den Fasnetseröffnungsball der Narrenzunft Aistaig am Samstagabend in der Aistaiger Festhalle.

Die Stimmungskapelle "Nimm2" sorgte auch dieses Jahr bestens für den närrisch-musikalischen Rahmen und war ein kongenialer Partner der zahlreichen Zünfte und Tanzgruppen, die für ein buntes und unterhaltsames Programm sorgten.

Nach dem Einmarsch des Aistaiger Elferrats, zusammen mit Kropfer, Narro, Schantle, Hansel und Garde, formierte man sich zum lebenden Bild, bevor Narrenpräsident Ayhan Ugur die zahlreichen Gäste begrüßte und den Ball mit einem dreifach kräftigen "Ai­staig, was koschd die Welt" eröffnete.

Der Gardemarsch der Ai­staiger Mädchen war der Auftakt zu einem kunterbunten Treiben auf der Bühne, an dem die Zuschauer ihre Freude hatten. Die Bochinger Garde, die Formation "Jumping the next Generation" und auch das männliche Pendant, die Flashdancer aus Altoberndorf, entführten das närrische Volk mit ihren Darbietungen bereits früh am Abend in die abwechslungsreiche Welt der Fasnet.

Dies tat auch die Narrenzunft Deilingen-Delkhofen, die mit dem Köhlergeist, dem Köhlernarr und der Köhlergret ihre Narrenfiguren auf der Bühne präsentierte. Die Bochinger Kapelle "Trotzdem" begeisterte mit waschechter Guggenmusik, und nach dem Auftritt der Epfendorfer Garde begleitete die "Dance Denomination" mit einer sehenswerten Performance die Besucher in die Pause.

Die wurde ihnen aber nicht gegönnt, denn "Nimm2" drehte auf und lockte die närrischen Weiber und Gesellen zu einer Tanzrunde auf die Bühne. Mit sehenswerten Showtänzen der Garden aus Seedorf, Boll und Deilingen-Delkhofen fand das Programm seine tänzerische Fortsetzung, bevor die Villinger Schanzelzunft wieder an das Brauchtum erinnerte und sich dem Publikum vorstellte.

Die Guggenmusiker aus Bochingen brachten bei ihrem zweiten Auftritt die Halle zum Brodeln und leiteten das Finale ein, bei dem die Garde der Narrenzunft Winzeln und der Männertanz Boll dem Publikum nochmals kräftig einheizten, bevor die Garde des Gastgebers mit ihrem Showtanz das i-Tüpfelchen auf ein überaus unterhaltsames und mitreißendes Programm setzten.

Noch war aber lange nicht Schluss. Auf der Tanzfläche und in der Bar vergnügte sich das närrische Volk bis früh in den Morgen und feierte die Eröffnung der Aistaiger Fasnet.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.