Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Vier Millionen Sekunden in der Schule

Von
Ein Theaterstück (links) und ein gemeinsames Lied zum Abschluss gehören zum Rahmenprogramm der Verabschiedung. Fotos: Reinauer Foto: Schwarzwälder Bote

Die vierten Klassen des Schulverbunds Oberndorf wurden am Dienstagabend Don-Bosco-Haus verabschiedet. Vor stolzen Eltern nahmen sie ihre Zeugnisse in Empfang.

Oberndorf. Schulleiter Markus Schwarz zeigte sich überrascht als er zu seiner Rede ansetzte. Die Schüler, die zuvor Dankesworte an die Eltern und Lehrer gerichtet hatten, hätten dies sehr selbstsicher getan. "Das war genial", lobte er.

Er erinnerte daran, wie sie als Erstklässler mit viel zu großem Schulranzen unsicher durchs Schulhaus getappt waren. Es sei faszinierend zu erleben, wie aus den Kindern selbstbewusste Schüler wurden. Da leiste die Schule einen guten Beitrag.

Die Schüler der Klasse 4a tanzten anschließend zu "Clap Snap" und rissen mit ihrer guten Laune das Publikum mit, das kräftig applaudierte.

Gut vorbereitet für weiterführende Schulen

Einen Auftritt in rhythmischer Sportgymnastik bot Viviana Deibert. Das "Fußballtheater" führten vier Schüler vor, die zeigten, wie ein tollpatschiger Junge von seinem Vater motiviert und schließlich ein besserer Fußballspieler wird.

Die Lehrerinnen der Klasse 4a und b, Elisabeth Rösch und Mareike Märkle, wünschten ihren Schülern alles Gute. Viel gelacht, manchmal auch geweint hätte man zusammen.

Sie bedankten sich für die gemeinsame Zeit, insgesamt waren dies vier Millionen erlebte Sekunden, die Lehrerin Mareike Märkle ausgerechnet hatte. Die Schüler seien alle gut vorbereitet für die weiterführenden Schulen.

Nach einem Tanz der Klasse 4a folgte ein gemeinsam entwickeltes Theaterstück der Ethikgruppe beider Klassenstufen. Sie hatten sich mit dem Thema Tierschutz beschäftigt. In einer spannenden Rettungsaktion befreiten vier Detektivinnen gequälte Tiere aus einem Schlachthof. Selbstgemalte Kulissen machten das Stück komplett.

Nachdem die Zeugnisse verliehen waren, sangen beide Klassen ein gemeinsames Lied zum Abschied.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.