Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Verursacher der Ölspur im Wisoch wurde ermittelt

Von
Anschauungsmaterial hilft bei der Beratung über die richtige Infotafel am Biotop Stellenwiesen. Foto: Lauble Foto: Schwarzwälder Bote

Oberndorf-Beffendorf. Großen Gesprächsbedarf hatte der Beffendorfer Ortschaftsrat in seiner Sitzung.

Am Biotop Stellenwiesen soll eine Infotafel angebracht werden. Ortsvorsteher Roland Lauble stellte verschiedene Vorschläge zur Diskussion. Eine Tafel, gefertigt aus einem Baumstamm, der seitlich aufgeklappt werden kann, fand am Ende die Zustimmung.

Zwar verwittert dieser schneller als eine Metalltafel, vom finanziellen Aspekt her sei er aber weitaus kostengünstiger und einfach in der Umsetzung, stellten die Ratsmitglieder fest.

Beim Punkt Seniorenadventsfeier war schnell klar, dass so etwas in der momentanen Situation nicht zu verantworten sei und deshalb abgesagt werden müsse. Bedauerlich, so die Aussage eines Ortschaftsrates, seien die fehlenden sozialen Kontakte für die älteren Menschen.

Angedacht ist nun, die Senioren seitens der kirchlichen und kommunalen Gemeinde mit einem Weihnachtsgruß zu erfreuen.

Die Durchführung des Volkstrauertages konnte noch nicht endgültig entschieden werden. Und in Sachen wilde Müllablagerungen gab es bisher keine Rückmeldungen.

Erfreuliches konnte der Ortsvorsteher berichten: Der Verursacher der Ölspur im Wisoch konnte ermittelt werden. Allerdings musste der kontaminierte Waldboden abgetragen werden.

Die Versickerungsfläche im Baugebiet Breite bereitete den Anwohnern Sorge. Ein Zaun wurde errichtet, der zwar etwas größer als erwartet ausfiel, aber unter dem Aspekt der Sicherheit vom Ortschaftsrat befürwortet wurde.

Artikel bewerten
5
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.