Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Verschmutzter Kies macht Eltern Sorgen

Von
Regen soll den Kies auf dem neuen Spielplatz in der Oberstadt reinwaschen. Foto: Zeger

Oberndorf - Mit einem Kinderfest am Sonntag, 17. Mai, wird die Anlage "Im Teich" eingeweiht und gleichzeitig der Abschluss der Oberstadtsanierung gefeiert.

Dies gab die Stadtverwaltung in der Sitzung des Verwaltungsausschusses bekannt. Der ansprechend gestaltete Spielplatz macht derzeit allerdings noch etwas Sorgen. Der Kies ist noch verschmutzt, der Staubanteil so hoch, dass sich Eltern schon bei der Stadt und beim Kernstadtbeirat beschwert haben. "Einmal über den Platz laufen und man ist total verdreckt", schildert eine Mutter ihre Erfahrungen.

Laut Fachplanungsbüro soll sich der Kies im Regen reinwaschen, erläutert Stadtbaumeister Michael Lübke auf Anfrage. "Da müssen wir einfach noch etwas Geduld haben", meint Stadtrat Robert Häring (CDU). Ein Austausch sei momentan nicht geplant. "Der Aufwand wäre viel zu hoch."

Austausch ist nicht geplant

Das Kinderfest soll um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst beginnen, gibt’s Frühschoppen. Es soll verschiedene Angebote zum Mittagessen und Vorführungen von Gruppen, Vereinen und Kindergärten geben, erläutert Hans-Joachim Ahner vom Kulturamt die Planungen. Dafür wird eine Bühne aufgebaut. Außerdem wird ein Kinderflohmarkt für Spielsachen organisiert und es werden Stadtführungen angeboten.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.