Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Vergaben wieder einen Schritt weiter

Von
Derzeit sind zahlreiche Helfer von Vereinen mit Demontagearbeiten in der Halle beschäftigt (wir berichteten). Zwei große Container standen deshalb vor der Halle.Foto: Stöhr Foto: Schwarzwälder Bote

Die Vergabe für die Arbeiten zur Elektroinstallation und zum Blitzschutz für die Winzelner Halle standen diesmal im Gemeinderat auf der Tagesordnung.

Fluorn-Winzeln. Wie auch die Male zuvor tagte das Gremium in der gut durchlüfteten Mehrzweckhalle in Fluorn. So konnten die notwendigen corona-bedingten Hygienevorschriften und Abstandsregeln eingehalten werden.

Nachdem einige wichtige Vergabeentscheidungen wie die der Rohbauarbeiten schon getroffen wurden, standen nun die Vergaben für die Elektroinstallation und den Blitzschutz an. Der Gemeinderat hatte im Juni entschieden, dass die Vergabe der Elektroarbeiten zunächst aufgehoben und dann sie im beschränkten Vergabeverfahren neu ausgeschrieben werden sollen. Um die Vergabe wirtschaftlicher zu gestalten sollte das Gewerk weiter unterteilt werden in Blitzschutz, Bühnentechnik und Elektro.

Die Aufhebung der Ausschreibung und das neue Ausschreiben hätte sich als sinnvoll und richtig gezeigt, sagte Bürgermeister Bernhard Tjaden angesichts der neuen Zahlen. Der Kostenrahmen sei nun insgesamt niedriger, so dass noch mehr Geld wie etwa für die Bühnentechnik zur Verfügung stehe.

Bühnentechnik steht noch aus

Die Submission fand laut Verwaltung am 23. Juni statt. 17 Anbieter wurden bei der Elektroinstallation aufgefordert, ein Angebot abzugeben. Zur Submission hätten zwei schriftliche Angebote vorgelegen. Beim Blitzschutz gingen auf fünf Aufforderungen vier Angebote ein. Der Bereich Bühnentechnik stehe noch aus. In einer Projektausschusssitzung am 14. Juli müssten dazu noch weitere Details besprochen werden. informierte Tjaden. Geprüft worden seien die Angebote von den beauftragten Fachplanern Schnell Ingenieure, die eine Vergabe an die jeweils günstigsten Angebote vorschlugen.

Im Bereich der Elektroinstallation war dies die Firma Elektro Katz GmbH aus Schramberg-Waldmössingen mit einem Angebotspreis von 376 970 Euro. Das bevorzugte Angebot zum Blitzschutz kam von der Firma Blitzableiterbau Süd GmbH & Co. KG aus Gottmadingen zum Angebotspreis von 9851 Euro.

Was den Zeitplan angeht, so sei der Baubeginn für Ende Juli mit dem ersten Gewerk Schadstoffsanierung vorgesehen, hieß es in der Sitzung. Die Vergaben zur Bühnentechnik und zur Ausstattung mit den Sportgeräten sollen als nächstes getroffen werden.

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.