Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. "South Side Cruisers" eröffnen Clubhaus

Von
Das Clubhaus der "South Side Cruisers" aus Oberndorf. Foto: SSC

Oberndorf - Für Daniela Hegewald ist ein Mustang viel mehr als nur ein Auto. Er steht für ein Leben voller Freiheit. In den South Side Cruisers Neckar Alb hat die Rottweilerin Gleichgesinnte gefunden, die ihre Leidenschaft zu alten amerikanischen Autos teilen. In Oberndorf wird ein Clubhaus eröffnet.

Als Daniela Hegewald ihren Mann Marko 2018 kennenlernte, traute sie ihren Ohren kaum, als er von seiner Begeisterung für Ponys erzählte. Schnell wurde aber klar, dass damit keinesfalls die flauschigen Vierbeiner gemeint sind, sondern Pferdestärken unter der Motorhaube. Die Bezeichnung Pony Cars für eine bestimmte Art amerikanischer Autos geht auf das Logo des Ford Mustang zurück.

Die Hegewalds sind seit Mai 2019 Teil der South Side Cruisers. Dabei handelt es sich um US-Car-Liebhaber und -Besitzer aus Süddeutschland. Aus der Hauptgruppe in Mannheim sind mittlerweile mehrere Untergruppen, so genannte Chapter, entstanden. Die Hegewalds gehören zum Chapter Neckar-Alb. Logo der Cruisers sind zwei gekreuzte Kolben in Flammen.

Ein familiäres Gefühl

Daniela Hegewald brennt seit 2018 für amerikanische Autos. Mittlerweile sind die Hegewalds stolze Besitzer dreier Mustangs und haben bei drei Ausflügen in die Staaten Freundschaften zu anderen US-Car-Liebhabern von Florida bis Pennsylvania geknüpft.

Das erste eigene Exemplar gab es im Frühjahr 2018. Neben einem 2013er-Mustang und einem Ford Edge haben sich die Hegewalds zudem einen Ford Galaxy 500, Baujahr 1972, zugelegt. "Das ist ein echtes Schlachtschiff, über fünf Meter lang. Aber ich wollte eben unbedingt eine durchgehende Sitzbank vorne", sagt Daniela Hegewald lachend.

Neues Clubhaus in Oberndorf

Bemerkenswert: Nach sechs Jahren Standzeit sei der Mustang sofort wieder angesprungen und habe die Strecke vom Bodensee bis zu seiner neuen Garage in Waldmössingen aus eigener Kraft bewältigt. Er soll künftig vor dem neuen Clubhaus in Oberndorf stehen, an dem die South Side Cruisers derzeit arbeiten.

Kurz bevor die Corona-Krise Reisen quasi unmöglich machte, waren die Hegewalds im Februar noch einmal für drei Wochen in den USA. Da durfte auch ein Besuch im Mustang Owner’s Museum in Concord (North Carolina) nicht fehlen. "Da habe ich einen Aufkleber mit dem Logo der South Side Cruisers hinterlassen", berichtet die Rottweilerin.

Teil einer Art Familie

Außerdem habe sie das Daytona-500-Nascar-Autorennen verfolgen dürfen. Dabei handelt es sich um ein 500 Meilen (805 Kilometer) langes Rennen, das jährlich in Florida stattfindet. "Da waren eine halbe Million Menschen, die Air Force One und Donald Trump, der von den Amerikanern wie ein Popstar gefeiert wurde", schildert die Autoliebhaberin.

Sie mag besonders das Gemeinschaftsgefühl in den USA. Wer einen Mustang hat, ist Teil des Clubs, Teil einer Art Familie, erklärt die 41-Jährige. Um dieses Gefühl zu verstehen, müsse man einmal in den Staaten gewesen sein.

Eröffnung am 20. Juni

Das Chapter Neckar-Alb will eben dieses Gefühl in den Kreis Rottweil transportieren. Gegründet wurde es Anfang 2019 von Hans Fischer und Andy Seib. Mit Hegewalds Tochter Anna sowie Ute und Martin Raisch aus Pforzheim ist die Gruppe komplett. Neue Mitglieder stehen bereits in den Startlöchern. Dafür muss man nur Besitzer eines alten amerikanischen Autos sein und zu den anderen Mitgliedern passen.

Die Gruppe veranstaltet meist Stammtische oder geht zu Auto-Treffen. Auch so genannte Charity Rides, bei denen für einen guten Zweck gefahren wird, gehören dazu.

Aktuell wird am Projekt eigenes Clubhaus gearbeitet. Daniela Hegewald ist dabei für die kreative Gestaltung der Wände verantwortlich. Mit einer Dartscheibe, einem Tischkicker und einem kleinen Elektro-Mustang ist auch für Kinder einiges geboten. "Uns geht es vor allem um eine familiäre Atmosphäre, einen Ort zum Wohlfühlen", sagt Hegewald.

Am 20. Juni feiert das Chapter ab 16 Uhr die Eröffnung des Clubhauses in der Oberndorfer Schubertstraße. Zu dieser Feier werden auch die Chapter aus Mannheim, der Schweiz und vom Hochrhein erwartet. Für Autoliebhaber gibt es also einiges zu sehen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
41
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
8

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.