Ob es das Blattwerk war, das die Sicht verdunkelte, oder die Weihnachtsbeleuchtung, die zuviel Licht verströmte – jedenfalls ist einem Zeitgenossen ein Baum in der Hauptstraße wohl über den Kopf gewachsen. Kurzerhand wurde dessen Krone um die Hälfte gestutzt. Im Rahmen der Oberstadtgestaltung waren die Bäume rechts und links der Oberstadt-Magistrale gepflanzt worden. Da hat es die Stadtverwaltung verständlicherweise nicht gerne, wenn ein Bürger eigenmächtig Hand ans Blattwerk anlegt. Bürgermeister Hermann Acker verkündete: Es wird Strafanzeige erstattet. Ein neuer Baum soll gepflanzt werden. "Und das wird nicht billig." Freie-Wähler-Stadträtin Ursula Schilling kommentierte mit einem schelmischen Lächeln: "Also in der unteren Hauptstraße könnte man die Bäume ja schon mal stutzen."