Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Oberstadt verändert ihr Gesicht

Von
Das Parkhaus soll bis zum Weihnachtsmarkt freigegeben werden. Foto: Zeger

Oberndorf - Die Oberstadt verändert in diesen Tagen beinahe täglich ihr Gesicht. Wände fallen, Löcher werden aufgefüllt, Geräte gestellt, Geschäfte neu gestaltet. Hier ein Rundumschlag, damit niemand den Überblick verliert.

Schuhmarkt:

Hier gibt’s freien Blick aufs Parkhaus, seit das Gebäude Nummer 13 abgerissen wurde. Die Betonteile für die Wegeführung zur Wettestraße liegen bereit und werden in nächster Zeit verarbeitet. Das Knifflige sei derzeit die Verbindung der Fundamente des Neubaus und der bestehenden Fundamente der Nachbarhäuser, erläutert der Leiter des Bereichs Planen und Bauen, Michael Lübke. Dafür laufen derzeit die Untersuchungen.

 Parkhaus:

Die Linksabbiegespur ist fast fertig, demnächst wird die Markierung aufgebracht. "Das Ziel ist die Freigabe des Parkhauses zum Weihnachtsmarkt, der am 6. und 7. Dezember stattfindet", erläutert Michael Lübke.

Im Teich:

Die Spielgeräte stehen, der Sand ist geliefert, die Geländer fast fertig. Lübke: "Die Kinder werden noch im November die Spielgeräte testen können."

Hauptstraße:

Wo es früher Brillen zu kaufen gab, kann man in wenigen Wochen Kaffee trinken. Die Bäckerei Stemke zieht zwei Häuser weiter und eröffnet im alten Geschäft von Optik Günther ihren Brot- und Kuchenladen. Außerdem soll ein Café eingerichtet werden, erzählt die Senior-Chefin Annerose Stemke. "Wir hätten gerne zum Weihnachtsmarkt eröffnet, das wird aber nicht mehr reichen." Anfang 2015 soll der neue Laden eröffnet werden. Im Sommer will man dort auch eine Außenbestuhlung anbieten.

Heute wird die Buchhandlung Altenburger offiziell an ihre neuen Eigentümer, Hermann Klein und Sabina Kratt, übergeben. Die Buchhändler-Familie aus Rottweil will die Buchhandlung am Donnerstag, 20. November, wieder aufschließen. Die offizielle Eröffnung ist für Samstag, 22. November, geplant, berichtet Sabina Kratt. Der Name wird sich ändern: Aus der "Buchhandlung Altenburger" wird die "Buchhandlung Klein". Das Sortiment und auch die Einrichtung wird sich am Rottweiler Geschäft orientieren, erzählt Kratt.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading