Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Mitutoyo investiert in die Zukunft

Von
Peter Klein (links), Geschäftsführer von Mitutoyo am Standort Oberndorf, dankt auch Architekt Dieter Schneider und Bauunternehmer Martin Haas (rechts) für die geleistete Arbeit. Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Petra Haubold

Oberndorf. Der Messgeräte-Spezialist Mitutoyo aus Japan baut weiter an der Zukunft des Unternehmens am Standort Oberndorf: Am Rohbau für das neue Bürogebäude feierten die beteiligten Baufirmen, Architekten sowie Mitarbeiter nun Richtfest.

"Der Firma zu nutzen, der Gemeinde zum Stolz" – während Daniel Schneider vom Bauunternehmen Haas aus Schramberg vom Dach des Gebäudes aus den Richtspruch verlas, hievte man traditionell das Richtbäumchen in die Höhe.

Fast auf den Tag genau sieben Monate nach dem Spatenstich nimmt der neue Wirkungsbereich der derzeit 45 Mitarbeiter in Oberndorf Formen an. Die Fertigstellung des Rohbaus in der Von-Gunzert-Straße im Ortsteil Lindenhof wurde am Freitag gefeiert. Mit einem ansehnlichen zweistöckigen Erweiterungsgebäude, das sich seit dem Spatenstich Ende November 2014 in der Bauphase befindet, rüstet sich die Entwicklungsabteilung des Herstellers von Präzisions-Messgeräten für die kommende Zeit.

Der moderne Neubau soll bis Ende 2015 planmäßig fertiggestellt werden. Mit der Erweiterung auf nunmehr 1680 Quadratmeter Fläche schaffe man auch "eine zu uns passende Aufteilung", freute sich Geschäftsführer Peter Klein in seinen Grußworten. Man sei in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und bekenne sich mit dem modernen Bürogebäude klar zum Standort in Oberndorf. Dass man gut im Zeitplan liege, sei in allererster Linie ein Verdienst der beteiligten Firmen, dankte Klein den Handwerkern und Planern für die geleistete Arbeit.

Vor 31 Jahren hatte die Entwicklung des japanischen Messgeräte-Herstellers in Oberndorf-Aistaig mit drei Mitarbeitern begonnen, zwischenzeitlich sei auch der Platz im jetzigen Gebäude im Industriepark in der Neckarstraße ausgereizt. Im Erdgeschoss des neuen Hauses entsteht Raum für Konferenzen und für einen 200 Quadratmeter großen Mess-Raum. Zudem steht den Mitarbeitern eine Kantine mit Außenbereich zur Verfügung. Im Obergeschoss werden die Büros eingerichtet. Großzügige Glasfronten sorgen hier für angenehmes Ambiente und Transparenz. Geplant und realisiert wurde das Gebäude vom Architekturbüro Dieter Schneider aus St. Georgen.

Nach der Zeremonie lud die Geschäftsleitung alle Gäste zu einem zünftigen Handwerkervesper ein. Die Besucher konnten sich bei einer Führung durch den Rohbau ein Bild von den künftigen Arbeitsplätzen machen.

Mitutoyo CTL (Computer Technology Laboratory) in Oberndorf beschäftigt qualifizierte Spezialisten in den Bereichen Programmierung, Wissenschaft und Entwicklung, deren Aufgabe es ist, die Software für Mitutoyo 3D-KMGs (Koordinatenmessgeräte) zu entwickeln, zu warten und kontinuierlich weiter zu verbessern. Die Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsaktivitäten des Unternehmens erstrecken sich über 100 Länder weltweit. Der Hauptsitz der Firma ist die Zentrale im japanischen Kawasaki.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading