Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. "Lies mich, lies mich"

Von
Handfeste Tipps zum Umgang mit dem Computer gibt’s von Thomas Feibel. Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder-Bote

Oberndorf (idi). Der "Fredericktag" bescherte vier Klassen der Oberndorfer Gemeinschaftsschule einen überaus unterhaltsamen Vormittag. Thomas Feibel, Journalist für den Bereich "Kinder und Computer", war zu Gast in der Stadtbücherei.

Der Experte sprach über viele Computerthemen. Er klärte die Kinder auch eindeutig über die Gefahren auf, die im Internet lauern. Am Beispiel des beliebten Smartphones-Spiels "Clash of Clans" zeigte er auf, wie schnell eine App richtig teuer werden kann. Im Eifer der Schlacht drücke ein Zehnjähriger möglicherweise auf Knöpfe und bezahle ungewollt mit der im App-Store hinterlegten Kreditkarte der Eltern. Außerdem, erklärte Feibel, würden diese Spiele Push-Nachrichten senden. Das sind Mitteilungen, die automatisch auf dem Handy erscheinen, wenn etwas in dem Spiel passiert. Wenn in der virtuellen Welt etwas geschieht, meldet sich das Spiel per Nachricht. "Man muss sich das mal vorstellen – das ist, als würde ein Buch nachts schreien: ›Lies mich, lies mich, lies mich‹", erklärte der Experte. Auch sein Buch "Like me – Jeder Klick zählt" stellte Feibel bei der Veranstaltung vor, die durch eine Zusammenarbeit mit der staatlichen Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen Freiburg, bezuschusst durch das Land Baden-Württemberg, möglich geworden war.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.