Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. "Jetzt muss ich noch mehr trainieren"

Von
Die Kinder waren beim Schnuppertag des Tennisclubs Oberndorf mit Feuereifer bei der Sache. Aber auch ihre "Sponsoren", nämlich die Eltern, konnten mal testen, ob ihnen das Tennisspielen Spaß machen könnte. Foto: Wolf Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Peter Wolf

Der Tennisclub Oberndorf ist gerade dabei, seine Jugendarbeit neu zu strukturieren und vor allem auch zu forcieren.

Oberndorf. So konnten jetzt Mädchen und Jungen im Rahmen eines Tags der offenen Tür einmal unter Anleitung von Frank Hoffmann, dem Leiter der "Eurotenniscamp Tennisschule", auf der Anlage des TC Oberndorf erkunden, wie viel Spaß der weiße Sport macht.

Die Kinder waren dann gerade auch in den Spielen untereinander mit Feuereifer bei der Sache und ließen sich in ihrer Spielfreude kaum bremsen.

Beim abschließenden Turnier winkten den angehenden Tennisassen noch diverse Sachpreise, wobei sich die Mädchen und Jungen selbst durch eine Niederlage den Spaß am Tennisspielen nicht verderben ließen, im Gegenteil: "Jetzt muss ich halt noch mehr trainieren, damit ich besser werde", meinte ein Knirps, der gerade erst mit dem Tennisspielen begonnen hatte, fröhlich. Die Eltern, die zuvor bei Kaffee und Kuchen die Trainingseinheiten und Spiele ihrer Sprösslinge verfolgt hatten, durften dann selbst noch den Tennisschläger in die Hand nehmen und testen, ob sie nicht selbst auch Spaß an diesem Sport finden könnten.

Es besteht auch jetzt noch jederzeit die Möglichkeit, beim Kinder- und Jugendtraining des TC Oberndorf einzusteigen. "Jeder, der will, darf einfach mittwochs um 14 Uhr zum Kinder- und Jugendtraining kommen und mal ganz unverbindlich mitmachen. Danach beginnt um 15.30 Uhr das von einem Trainer betreute Spielen der Kinder untereinander. Die Kosten für dieses betreute Spielen trägt komplett der Verein", erklärt Jugendwartin Claudia Link-Gaal.

Sie möchte in Kooperation mit der Tennisschule von Frank Hoffmann sowie unter Mithilfe von engagierten Spielern der aktiven Mannschaften die Jugendarbeit weiter ausbauen und intensivieren.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.