Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Jahreskonzerte finden künftig an Sonntagen statt

Von
Timo Lettieri ist "die neue Bratsche" im Collegium Musicum. Foto: Weber Foto: Schwarzwälder Bote

Oberndorf. In der 55. Hauptversammlung hielt das Collegium Musicum Oberndorf Rückschau auf das Jahr 2019. Vorsitzende Ulrike Daniels begrüßte die Anwesenden und hieß Timo Lettieri in diesem Kreis willkommen, der das Bratschenregister unterstützen möchte.

"Für mich ist es das erste Jahr als Vorsitzende gewesen, es hat Spaß gemacht", so das Fazit von Ulrike Daniels. Hermann Acker überbrachte Grüße im Namen der Stadt Oberndorf. Das Collegium Musicum sei für Oberndorf wichtig. Es trage den Namen der Stadt und sei somit deren Botschafter.

Zur Vermeidung von Überschneidungen hatten Schriftführerin Daniela Laug und der Dirigent, Dekanatskirchenmusiker Peter Hirsch, einen gemeinsamen Jahresrückblick entworfen, den Peter Hirsch vortrug. Diesem konnte man entnehmen, dass 2019 für das Kammerorchester erfolgreich verlief.

Die Matinee am 7. Juli war wieder sehr gut besucht. Der Hof der ehemaligen Augustiner-Klosterkirche musste mit zusätzlichen Stühlen bestückt werden. Dass sich der Wind manchmal etwas zu intensiv für die Notenblätter interessierte, sollte dem Spiel keinen Abbruch tun.

Nach der Sommerpause ging es an die Vorbereitung des Jahreskonzertes, das auf den 23. November terminiert war. Bedauerlicherweise wurde exakt zu diesem Zeitpunkt in der evangelischen Stadtkirche das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt, so dass zwei hochrangige Veranstaltungen parallel aufgeführt wurden.

Lediglich zwei Proben, so geht aus dem Jahresbericht der Schriftführerin und des Dirigenten hervor, waren nötig, um in der Franziskuskirche in Villingen-Schwenningen die Missa Brevis in B-Dur KV 275 von Wolfgang Amadeus Mozart mit dem dortigen Kirchenchor, der auch von Peter Hirsch geleitet wird, aufzuführen.

Zum Jahreskonzert in Oberndorf wurden besonders die Leistungen der Bläser – Holz wie Blech – herausgehoben. Ganz besonders positiv vermerkte der Dirigent die Zusammenarbeit mit dem Cellisten Jonathan Nestler. Auch das traditionelle Spiel des Collegium Musicum zur Adventszeit im Krankenhaus wurde erwähnt.

Bei der Sportler- und Musikerehrung der Stadt Oberndorf zählten drei Gründungsmitglieder des Collegium Musicum, Werner Heinzel, Arnold Schmalz und Werner Baldenhofer, zu den Ausgezeichneten. Diese Ehrung wurde für das Jahr 2018 nachgeholt und bezog sich auf das 55-jährige Bestehen des Orchesters.

Ein besonderer Dank des Dirigenten ging an Arnold Schmalz, der als Vizedirigent bei nicht vorhersehbaren Ausfällen Peter Hirschs diesen vertritt und Proben leitet.

Noch viele Details waren zu hören, vor allem die große Gastfreundschaft der Familie Schmalz, die wesentlich zur inneren Harmonie des Kammerorchesters beiträgt.

Kassierer Gerhard Daniels legte einen sorgfältig zusammengestellten Bericht vor. Mit einem geringen, leicht nachvollziehbarem, Minus schloss der Kassier seinen Bericht.

Nachdem Bürgermeister Herman Acker zugesichert hatte, dass man sich in Zukunft von städtischer Seite bemühen werde, Terminüberschneidungen zu vermeiden, beantragte er die Entlastung, die einstimmig erteilt wurde.

Unter "Verschiedenes" regte Peter Hirsch an, wegen seiner Verpflichtungen als Dekanatskirchenmusiker künftig die Jahreskonzerte von Samstag auf Sonntag zu verlegen.

Eine weitere Anregung war, vor oder nach der Hauptversammlung eine Stunde zu spielen, um den manchmal beachtlichen Anfahrtsweg nicht "nur" wegen 45 Minuten Hauptversammlung auf sich nehmen zu müssen. Beiden Vorschlägen standen die "Collegianer" positiv gegenüber. Vorsitzende Ulrike Daniels gab allen noch das Jahresmotto mit: "Machen wir weiter so".

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.