Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Heckler & Koch: "Keine Finanznot"

Von

Oberndorf - Der Waffenhersteller Heckler & Koch weist Berichte über Finanzierungsprobleme zurück. Die Rating-Agentur Standard & Poor's hatte das Unternehmen nur noch mit CCC+ bewertet - Gläubiger müssen sich demnach auf Ausfälle einstellen.

Hintergrund sei eine Unternehmensanleihe über 120 Millionen Euro, die im Juli 2011 ausläuft und bislang nicht refinanziert sei, sagte ein Unternehmenssprecher am Freitag. Medien hatten zuvor über Finanzierungsschwierigkeiten berichtet.

Der Sprecher beteuerte zugleich: »Das Unternehmen steht gut da, und deshalb ist es kein Problem, die Anschlussfinanzierung zu bewerkstelligen. Mehrere Optionen werden derzeit geprüft.« Bis März werde die Entscheidung fallen, wie Heckler & Koch die im Juli fällige Anleihe weiterfinanzieren werde. 2009 hatte die Rüstungsfirma nach eigenen Angaben Umsätze von 235 Millionen Euro und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 49,3 Millionen Euro verbucht. In diesem Jahr seien Umsatz und Ebitda weiter gestiegen, sagte der Sprecher.

Zu den Hauptkunden des Waffenherstellers zählen die Bundeswehr, die deutsche Polizei sowie die Streitkräfte aus mehreren Nato- Staaten. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt derzeit, ob Heckler & Koch 2006 mit Waffenlieferungen in mexikanische Unruheprovinzen gegen das Außenwirtschaftsgesetz und das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen hat.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading