Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Fußball, Bauklötze und eine elektrische Zahnbürste

Von
Foto: pixabay Foto: Schwarzwälder Bote

Damit es auch bei Familien, die in wirtschaftlicher Not leben, an Weihnachten strahlende Kinderaugen gibt, hat die Oberndorfer Bürgerstiftung in Kooperation mit dem Sozialamt der Stadt Oberndorf bereits 2013 die Aktion "Kinderwunschsterne" ins Leben gerufen.

Oberndorf. Die Aktion ist sehr erfolgreich. In den vergangenen Jahren konnten zahlreiche Kinderwünsche erfüllt werden. Ab sofort stehen wieder herrlich grüne Weihnachtsbäume, geschmückt mit Kinderwunschsternen, in den Filialen der Kreissparkassen auf dem Lindenhof und in Bochingen sowie der Volksbank am Obertorplatz.

Vom Amt für Soziales sind auch dieses Jahr wieder 162 Kinder kontaktiert worden, die ihren Weihnachtswunsch äußern durften. Auf dem Sozialamt wurden die Wünsche anonymisiert und geprüft, ob das Limit von 30 Euro pro Wunsch eingehalten wurde. Anschließend wurden in liebevoller Kleinarbeit von den ehrenamtlichen Helfern der "Initiative offene Hände" Weihnachtssterne gebastelt und die Wünsche darauf übertragen.

Jetzt hängen sie an den Bäumen und warten darauf, abgeholt zu werden, damit die Wünsche der Mädchen und Jungen erfüllt werden können. Auf den Sternen stehen der jeweilige Wunsch und auch das Alter und das Geschlecht des Kindes.

Die Kinder warten sehnlichst auf Weihnachten und sind bereits gespannt und aufgeregt, ob ihr Weihnachtswunsch auch in Erfüllung gehen wird. Es sind kleine Geschenke, die Kinderherzen höher schlagen lassen, und so stehen neben einem Polizeiauto, einer kleinen Gitarre oder einem Fußball, beispielsweise auch "etwas von Lego" oder gar eine elektrische Zahnbürste auf den Sternen. Einfache Dinge, die für diese Kinder allerdings viel bedeuten.

Abgabe bis 14. Dezember

Wer also einen dieser Kinderwünsche erfüllen möchte holt sich ganz einfach einen Kinderwunschstern von einem der Bäume, kauft das Geschenk ein und bringt es, weihnachtlich verpackt (wird oft auch gerne in den Geschäften erledigt), zum Sozialamt der Stadt oder zu einer der Filialen, in der die Weihnachtsbäume mit den Wünschen stehen.

Um das Geschenk zuordnen zu können sollte der Wunschstern auf dem Päckchen angebracht sei. Letzter Termin für die Abgabe ist der 14. Dezember, damit Sozialamtsleiter Peter Sickinger und seine Helfer die Geschenke rechtzeitig vor Weihnachten ausliefern können. Auch sie freuen sich schon darauf, sei es doch immer wieder ein besonderes Erlebnis, in strahlende und dankbare Kinderaugen blicken zu können, sagt Peter Sickinger. Die Bürgerstiftung würde sich freuen, wenn bis zum Termin alle Kinderwunschsterne abgeholt worden sind, denn die Enttäuschung bei Kindern, deren Wünsche nicht erfüllt werden wäre sicherlich groß.

Weitere Informationen: www.buergerstiftung.oberndorf.de/wunschsterne oder beim Sozialamt unter Telefon 07423/77 11 34.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading