Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Online-Marktplatz "local genie" getauft

Von
Hans-Jörg Rapp, Sonja Winkler und Lothar Kopf (von links) rufen am Computer die Homepage localgenie.de auf. Foto: Danner

Oberndorf - Jetzt hat das Kind einen Namen: Der Onlinemarktplatz nennt sich selbstbewusst "local genie". Im Deutschen bedeutet dies so viel wie "lokale Genies". Und der neu kreierte Name erzählt – wie es sich für eine gute Marke gehört – auch ein Geschichte.

Genie wird im Englischen ausgesprochen wie Jeannie. Dieser weibliche Flaschengeist ist zumindest den nicht mehr ganz so jungen Menschen noch aus der Fernsehserie "Bezaubernde Jeannie" in Erinnerung. Und Wünsche erfüllen möchte auch der Onlinemarktplatz, erklärt der Erste Beigeordnete Lothar Kopf im Pressegespräch. Im Logo findet sich – quasi als "i-Tüpfelchen" – ein stilisierter Flaschengeist.

Ideenwettbewerb des Landes Baden-Württemberg gewonnen

In Oberndorf möchte man die Chancen der neuen Technologie nutzen und sich nicht angstgetrieben und negativ mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen. Der Handels- und Gewerbeverein (HGV) und die Stadt Oberndorf hatten sich daher bekanntlich beim Ideenwettbewerb des Landes Baden-Württemberg beworben und ihn gemeinsam mit sechs anderen Kommunen gewonnen. Somit fließen 200 000 Euro an Fördergeldern an die Stadt.

Einige Veranstaltungen, etwa Workshops zu diesem Thema, haben bereits stattgefunden. Der Onlinemarktplatz soll eine lokale Plattform sein, auf der sich Handel, Handwerk und Dienstleister präsentieren können.

Der Onlinemarktplatz sieht vor, dass sich örtliche Händler aber auch öffentliche und private Dienstleister miteinander vernetzen, erklärt Hans-Jörg Rapp, der als von der Stadt angestellter Kümmerer aber auch als HGV-Ausschussmitglied ins Projekt eingebunden ist. Gleichzeitig solle der Informationsmehrwert für Einwohner, Kunden und Gäste gesteigert werden. Neben dem Marktplatzangebot soll auf der Plattform deshalb ein umfangreiches Informationsangebot mit Terminen, Produktangeboten sowie Aktionen platziert werden. Wie Lothar Kopf erläutert, wurde ein Stuttgarter Büro damit beauftragt, eine Marke für den Onlinemarktplatz zu entwicklen.

In einem Barcamp, das ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, hat man dann über die Vorschläge diskutiert. Da auch die Kommune Fluorn-Winzlen – Gemeinde und HGV – mit im Boot ist, war klar, dass sich die neu zu schaffende Marke nicht allein auf Oberndorf beziehen kann.

Auf der Homepage startet eine Umfrageaktion

Schließlich entschied sich der Lenkungskreis für die Bezeichnung "local genie". Darunter ließen sich Handel, Handwerk und Dienstleitung zusammenfassen, so Kopf. Im Beirat wurde die Wahl bestätigt. Ab sofort ist im Internet die Homepage dazu Online. Darauf startet eine Umfrage, bei der Interessierte ihre "Wünsche" an den guten "Flaschengeist" richten können. "Wir wollen die Leute abholen", erläutert Sonja Winkler, die sich in Rapps Werbeagentur "4R" gemeinsam mit ihrem Chef des Projekts angenommen hat.

Beantworten lässt sich der Fragebogen übrigens nur im Internet. Auf Papier wird es ihn nicht geben. Denn schließlich handle es sich beim Onlinemarktplatz um ein digitales Medium, betonten Kopf und Rapp. Wer ihn nutzen wird, ist also ohnehin im Internet unterwegs.

Hier geht es zur Seite.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.