Kursangebot: Das neue Programm der Volkshochschule Oberndorf ist online / Entspannung als Thema

24 Seiten, 200 Kurse und elf Einzelveranstaltungen, gefüllt mit jeder Menge Bildungsmöglichkeiten und auch ein bisschen Wehmut – das Herbstprogramm der Volkshochschule Oberndorf ist das letzte, das die Handschrift von VHS-Leiterin Béatrice Delassalle-Wischert trägt.

Oberndorf. Inklusionsangebote, Ferienakademie und erstmals eine VHS-Reise – "was sie vorbereitet hat, ist einfach beeindruckend", meint Kulturamtsleiter Hans-Joachim Ahner zum neuen VHS-Programm von Leiterin Béatrice Delassalle-Wischert. Es sei die perfekte Vorlage für Jonas Reck, der ihren Posten ab dem 17. September übernimmt. Besonders gefalle Ahner Format und Aufmachung. "Das ist einfach erfrischend und macht Lust auf Lernen."

Generell habe man viel Wert auf die Optik des Programms gelegt, verrät Delassalle-Wischert. "Wir wollten ein Heft, bei dem man Lust hat, häufiger darin zu lesen. Mit Kursbildern und Sinnsprüchen soll es die Lust an der Weiterbildung wecken und zeigen, dass Lernen Spaß macht", erklärt sie. Mehr Wert habe man diesmal auch auf die Navigation durch das Programm gelegt. Auf den 24 Seiten markiert der Neu-Icon konzeptuell frische Kursangebote.

Stolz ist die VHS-Leiterin auf das Zertifikatssiegel für die Arbeitsförderung, das kontrollierte Abläufe der Weiterbildung bestätigt. "Das gehört heutzutage bei einem guten Haus einfach dazu", sagt sie. Zudem könnten nun auch Gutscheine vom Arbeitsamt bei der VHS eingelöst werden.

Für die Kleinsten sind im Herbstsemester 17 Kurse geplant. Neu dabei seien die Ferienakademien Englisch für Neunt- und Zehntklässler in Gymnasium und Realschule im Herbst und Winter. Dabei gehe es nicht nur um Grammatik-Wiederholung und Notenverbesserung, sondern auch um Spaß an der Sprache. "Da gibt es einige innovative Ideen, über die ich jetzt aber nicht zu viel verraten möchte", meint Delassalle-Wischert.

Besonders wichtig sind ihr die Inklusionangebote unter dem Motto "Voneinander lernen". Zusätzlich zum beliebten Singangebot gebe es nun Weihnachtsgesteck-Basteln und eine "muntere Pfannkuchenreise".

Zu den elf geplanten Einzelveranstaltungen – davon vier kostenlos – gehören beispielsweise ein Expertengespräch zum Thema Herz und ein Ausflug zur Mykene-Ausstellung nach Karlsruhe.

Zudem hat Delassalle-Wischert erstmals eine VHS-Reise mit ins Programm aufgenommen. Im Oktober geht es für vier Tage an den Gardasee zu Kultur und Kulinarik. "Viele kennen sich aus dem Kurs und möchten gern mehr Zeit mitteiander verbringen. Die Reise bietet da eine gute Möglichkeit."

Dauerbrenner im Bereich Kultur seien im Kursangebot seit jeher Ikebana, Töpfern und Malen. Im Herbst kommt nun das Stricken hinzu – "eine nette Idee für Oma und Enkelin". Neu ist auch das Senioren-Tanztheater. "Dafür braucht man keine Voraussetzungen, jeder kann sich einbringen. Es geht um Freude, Bewegung, Koordination und das Älterwerden", erklärt Delassalle-Wischert.

Über das Wochenende richtig abschalten

Ganze 64 Kurse beschäftigen sich mit dem Thema Gesundheit, insbesondere mit dem Aspekt Entspannung. Oftmals sei es schwierig, sich "runterzufahren". "Nach einer anstrengenden Woche ist der Samstag meist auch noch suboptimal genutzt, weil man die Stressmaschine nicht auf Knopfdruck abschalten kann", meint die VHS-Leiterin. Daher gibt es jetzt die Kurse "Entspannt und vital ins Wochenende" und "Zeit für mich – entspannt in den Feierabend". Auf Wunsch einiger Teilnehmer gibt es zudem ab Herbst Ganzkörpertraining als Sportangebot auf dem Lindenhof.

Acht Kurse befassen sich mit dem Thema Kochen und Genießen. Experte Herbert Hug führt dabei ins Brotbacken ein, liefert Ideen für ein weihnachtliches Vorspeisenbuffet und zeigt, wie mit Coq au Riesling, Flammkuchen und Kirsch-Soufflé ein elsässisches Drei-Gänge-Menü entsteht. Bei den Kindern sorgt eine "Gutsle"-Werkstatt für Freude.

Dauerbrenner in Sachen Arbeitsleben sind die Smartphone- und PC-Kurse. Zudem können Interessierte ihr Business-Englisch aufpolieren. Ein weiterer bedeutender Zweig, der mittlerweile ein Viertel des Kursangebots ausmacht, sind die Integrationskurse. So waren es im Frühjahr 34 Deutschkurse. 2570 Personen haben am Weiterbildungsangebot teilgenommen.

Delassalle-Wischert schätzt der VHS vor allem die gute Lernatmosphäre, die durch wissbegierige Teilnehmer entsteht. "Die VHS lebt von der Beteiligung. Wenn sie gut läuft, ist sie wie eine Familie."  Die Kurse des Herbstsemesters stehen bereits online auf www.vhs-oberndorf.de. Ab heute gibt es das Programm zum Download. Die Printausgabe wird ab dem 9. September öffentlich ausliegen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: