Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Bürger stehen zu ihrem Krankenhaus

Von
Um den SRH-Vorstandsvorsitzenden Klaus Hekking (rechts) bildete sich rasch eine größere Gesprächsrunde, unter anderem mit (von links) Schwester Dorina, Robert Häring, Elfriede Walter und Michael Frädrich. Foto: Wolf/Lupfer

Oberndorf - Die Oberndorfer stehen hinter der Entscheidung von Stadtverwaltung und Gemeinderat, mit dem Gesundheitskonzern SRH einen eigenen Weg für das Krankenhaus ohne den Landkreis gewählt zu haben. Dies wurde bei der Schwarzwälder-Bote-Aktion "Redaktion vor Ort" beim HGV-Herbstfest mehr als deutlich.

"Das habt ihr super gemacht." "Bürgermeister Acker und die Gemeinderäte haben absolut richtig entschieden, dass sie bei der Kreislösung nicht mitgemacht und sich für den privaten Träger SRH entschieden haben." "Da können wir Bürgermeister Acker und Verwaltungschef Glatthaar, den Chefärzten und den Stadträten nur dankbar sein, dass sie sich so für die jetzige Lösung engagiert haben.": Dies waren nur drei von unzähligen Stimmen vieler interessierter Bürger aus Oberndorf, aber auch aus umliegenden Gemeinden wie Dornhan und Fluorn-Winzeln, im Dialog mit den vier Krankenhausexperten Klaus Hekking, Vorstandsvorsitzender des SRH-Konzerns, Bürgermeister Hermann Acker, Chefarzt Matthias Dornheckter, ärztlicher Leiter des Oberndorfer Krankenhauses, und Harald Glatthaar, Verwaltungschef des Oberndorfer Hauses.

Haus der Regelversorgung

Frank Wilhelmi vom Lindenhof wollte von Glatthaar wissen, wie sich das Oberndorfer Krankenhaus im "knallharten Wettbewerb" mit eventuell zwei weiteren privaten Krankenhäusern im Kreis Rottweil behaupten wolle, wobei er die angestrebte Kooperation mit der Universitätklinik als einen Schritt in die richtige Richtung ansehe. Glatthaar unterstrich, dass Oberndorf ein Haus der Regelversorgung bleibe mit einer zusätzlichen Spezialisierung, nicht zuletzt über die Zusammenarbeit mit Tübingen.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.