Die Hagen-Henker präsentieren sich in Reih und Glied. Foto: Wagner

Narren und Publikum lassen sich bei Höhepunkt der Hagen-Henker-Feierlichkeiten Laune nicht verderben. Mit Video

Oberndorf-Beffendorf - Das einzige, was bei diesem Jubiläumsumzug zu wünschen übrig ließ, war das Wetter, das mit Dauerregen und Windböen dem Geburtstagsfest der Hagen Henker absolut nicht gerecht wurde.

Trotzdem ließen sich Narren und Zuschauer nicht davon abhalten, am Jubiläumsumzug in Beffendorf teilzunehmen, galt es doch nicht nur den 50. Geburtstag der Hagen-Henker zu feiern, sondern auch das 20. Ringtreffen der Narrenvereinigung Waldgau zu begehen.

An der Spitze machte die Froschenkapelle aus Radolfzell, die bereits am Samstagabend ein großes Publikum im Festzelt begeistert hatte, mächtig Stimmung. Ihnen folgte der Wagen mit den Ehrengästen, der eigens für das diesjährige 1250-Jahre-Jubiläum des Ortes gebaut worden war und seine Feuertaufe bestens bestand.

Das Geburtstagskind aus Beffendorf war es, das sich mit einer großen Abordnung von Hagen Henkern, Hanseln und Schantle an die Spitze des mit 27 Narrenvereinen und rund 3700 Teilnehmern besetzten Umzuges setzte. Dieser präsentierte den zahlreichen Zuschauern ein kunterbuntes und vielseitiges Bild an Narrenkleidern und Musikkapellen.

Die Waldgauzünfte folgten, und die einzigartige Narrenvielfalt bahnte sich einen Weg durch die Zuschauer in Richtung Festzelt. Kleidertypen unterschiedlichster Art waren zu sehen, aber alle verstanden es, die Zuschauer zum Aufsagen ihrer Narrensprüche zu animieren und damit in das Geschehen mit einzubeziehen. Zum Lohn gab es Brezeln, Gutsle, Würste oder sonstige spezielle Leckereien.

Aber auch rund um den Umzugsweg war bestens für Zuschauer und Narren gesorgt worden. In unzähligen Besenwirtschaften fanden die Gäste der Hagen Henker warme und kalte Getränke sowie herzhafte und süße Speisen, um gut gestärkt den Umzug bei bester Laune genießen zu können.

Im Festzelt unterhielten die Musikkapellen, die nach und nach eintrafen, die Narren und Zuschauer. Und als auch die letzte Musikformation das Zelt erreicht hatte, setzte man zum Massenchor der Musikvereine an, der den Ausklang eines mehr als gelungenen Jubiläums einleitete.

Live-Video von unserem Reporter:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: