Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Beffendorf: Fackelumzug läutet Jubiläum der Hagen-Henker ein

Von
Die Beffendorfer Hansel. Foto: Wagner

Oberndorf-Beffendorf - Waren die Fackelumzüge der vergangenen Jahre schon eine Augenweide, so übertraf der Umzug am Freitagabend zum 50. Jubiläum der "Hagen-Henker" alle bisherigen und ließ die närrischen Herzen der Teilnehmer, der Zuschauer und des Geburtstagskindes noch höher schlagen.

Bei frostigem Winterwetter fühlten sich die Narren sichtlich wohl. Und nachdem die Hagen vor dem Rathaus traditionell die Fahne aufgezogen hatten, wurde pünktlich um 19 Uhr mit einem kleinen Feuerwerk der Startschuss für den kunterbunten, mit Fackeln beleuchteten Lindwurm mit mehr als 1200 Kleidlesträgern gegeben. Der bahnte sich seinen Weg durch unzählige Zuschauer vom Ortsausgang in Richtung Bösingen durch den Ort zum Festzelt in der Hochmössinger Straße. 18 Zünfte hatten sich für dieses Spektakel angemeldet und natürlich gehörten vorneweg die Waldgauzünfte Winzeln, Fluorn, Leinstetten, Dornhan, Aichhalden, Glatt, Alpirsbach und Bettenhausen zu den Gratulanten.

Angeführt von den Gastgebern, die mit ihren Hagen einen furiosen Auftakt präsentierten, zeigten sich neben den Waldgauzünften auch die Schwarzwaldhexen Peterzell, die Katzenzunft Hardt, die Hecke-Pfiefer Locherhof, die Narrengilde Pfrieme-Stumpe Tennenbronn und die Bürglitüüfel aus dem schweizerischen Brenken sowie die Narrenzünfte Vöhringen, Weilen unter der Rinne, Hirschau und Irslingen als äußerst muntere Gäste.

Sie gaben nicht nur ein herrliches Bild ab, sondern animierten und unterhielten die Zuschauer, die nach dem Aufsagen von Narrensprüchen natürlich mit süßen und herzhaften Leckereien belohnt wurden.

Bei bester Stimmung erreichten Narren und Musikkapellen das Festzelt, wo kurz darauf der Brauchtumsabend eröffnet wurde. Bei diesem präsentierten die Zünfte den zahlreichen Geburtstagsgästen altes Brauchtum und zeigten, dass dies hierzulande immer noch bestens und althergebracht gepflegt wird.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.