Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Batman-Zeichen, damit Fledermaus weiß, wo’s langgeht

Von
Übergabe des Fledermauskasten-Modells von Rainer Saur an Silvie Schmidt vom Nabu-Team (linkes Bild). Der fertig gebaute und bemalte Fledermauskasten von Familie Behringer auf dem Lindenhof.Fotos: NABU Foto: Schwarzwälder Bote

Oberndorf-Beffendorf. Auch die Nabu-Kids Beffendorf mussten sich zu Zeiten der Corona-Krise etwas Neues einfallen lassen, um weiter aktiv bleiben zu können.

Daher fand im Mai eine Bauaktion für Fledermauskästen in Heimarbeit statt, ohne dass sich die Gruppe zu diesem Zweck traf.

Aufwendige Rohlinge an Kinder verteilt

Schon seit der Fledermaus-Aktion im vergangenen Jahr, bei der die Nabu-Kids für Deko zur Ausstellung im Schwedenbau gesorgt hatten, hatte die Gruppe beschlossen, selbst für den Schutz dieser Tiere aktiv zu werden.

Anfang des Jahres baten die Betreuerinnen daher die beiden aktiven Rentner Rainer Saur und Josef Haaga, Bausätze für Fledermauskästen zuzusägen. Die beiden hatten schon beim Barfußpfad eifrig mit Hand angelegt und mit den Nabu-Kids Vogelhäuschen gebaut. Das Holz spendete wie schon bei den Vogelhäuschen Erwin Lamprecht, so dass die Fledermauskästen für die Kinder kostenfrei blieben.

Die Rohlinge waren etwas aufwendiger zu fertigen als die für Vogelhäuschen, da in die Rückwand Rillen gefräst werden mussten. An diesen krallen sich die Fledermäuse in hängender Schlafposition fest.

Gedacht war, die Häuser im Mai beim monatlichen Nabu-Treffen zusammenzubauen. Aufgrund der Corona-Verordnungen war natürlich in diesem Monat an ein Treffen nicht zu denken.

Damit die Fledermäuse trotzdem neue Sommerunterkünfte bekommen, teilte das Nabu-Team die Bausätze an seine Nabu-Kids zum Eigenbau aus. Da die Nachfrage sehr groß war, fertigte Erwin Lamprecht kurzerhand noch weitere Kästen an.

Kinder und Eltern bastelten fleißig, und nun werden in diesem Sommer vermutlich die Fledermaus-Schlafplätze in Beffendorf nicht knapp.

Ein besonders kreativ bemalter Kasten hängt aber auch auf dem Lindenhof, denn nicht alle Beffendorfer Nabu-Kids wohnen in Beffendorf.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.