Margot Wagner und Klaus Laufer für 40jährige Mitgliedschaft geehrt / Peter Hörl zum Ehrenmitglied ernannt

Oberndorf. Eine gut besuchte Hauptversammlung gab eine gute Kulisse für das positive Resümee des TC-Vorsitzenden Tomas Kieninger, der sich über eine rundum gelungene Tennissaison 2014 erfreut zeigte. Seit besonderer Dank galt dem Einsatz seiner Vorstandskollegen sowie allen Mitgliedern, die durch ihre Mitarbeit die Vereinsaktivitäten ermöglicht haben. In diesem Zusammenhang war es Kieninger wichtig, die Bedeutung und Notwendigkeit der ehrenamtlichen Tätigkeit hervorzuheben. "Unsere Aufgaben und Ziele für das Jahr 2014 waren wieder, eine solide Clubarbeit zu leisten und uns auf das Wesentliche zu konzentrieren, nämlich Ausbau der Jugendarbeit, aktive Mannschaften, Breitensport, saubere Clubanlage und solider Finanzhaushalt."

Für Sportwart Waldemar Weiss war der Aufstieg der Herren 1 in die Bezirksliga das herausragende sportliche Ereignis in 2014. "Der Verein kann auf seine Herren 1 stolz sein", meinte Weiss. Eine wichtige Rolle spielte bei diesem Erfolg der Mannschaftstrainer "Sascha" von der Tennisschule Hofmann, der das Team bei den meisten Spielen betreute.

Der zweite Höhepunkt war die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte der Herren 50, die nunmehr nach wiederholten Aufstiegen in 2015 in der Württembergstaffel spielen werden – der höchsten Spielklasse des Württembergischen Tennisbundes. Ermöglicht haben dies die Herren 40 durch den Rückzug ihrer Mannschaft, die dafür die infolge von Verletzungen geschwächten Herren 50 verstärken. "Eine sehr noble Geste" fand der Sportwart.

Die weiteren Mannschaften erzielten durchwachsene Ergebnisse. Wichtig war Weiss, dass die neu gebildeten Mannschaften der Herren 2 und der Hobby-Damen ihre erste Saison erfolgreich absolvierten und gestärkt in die nächste Saison starten. Veränderungen wird es bei den Damen 50 geben, die nunmehr mit den Damen 50 des TC Herrenzimmern eine Spielgemeinschaft bilden.

Jugendsportwartin Julia Vogt schilderte die schwierigen Bedingungen der Jugendarbeit und bedankte sich bei Nadine, Ursel, Anja und Heiko für ihre unverzichtbare Unterstützung. Im Knaben- und Juniorenbereich wird es in der kommenden Saison Spielgemeinschaften mit dem TC Schramberg geben.

Liegenschaftswart Wieland Vogt konnte wieder auf einen enormen Arbeitseinsatz für die Pflege der Tennisanlage verweisen, Kassenwartin Angelika Hörl auf solide Finanzen. Wie wichtig es war, dass der Verein in den vergangenen Jahren erfolgreich wirtschaftete, zeigte sich bei der Planung notwendiger Instandhaltungsarbeiten und erheblicher Investitionen zur Erhaltung der Tennisanlage. So gaben die Mitglieder grünes Licht für die Erneuerung der Umzäunung von Platz eins und zwei sowie für den Einbau einer Sprinkler-Anlage für die Bewässerung der Plätze vier und fünf.

Die Wahlen verliefen zügig und einstimmig. Wiedergewählt wurden der Vorsitzende Tomas Kieninger, der stellvertretende Vorsitzende Marcel Kaufmann, Sportwart Waldemar Weiss, Pressewart Peter Wolf sowie die Kassenprüferinnen Elli Bister und Margot Wagner.

Da Julia Vogt und Wilfried Hofgärtner endgültig aus dem Vorstand ausschieden, wurden Nadine Raisch als Jugendsportwartin und Sabine Eisele als Vergnügungswartin neu in den Vorstand gewählt.

Einen harmonischen Ausklang nahm die Generalversammlung mit zahlreichen Ehrungen für 25jährige Mitgliedschaft. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Margot Wagner und Klaus Laufer. Besondere Freude machte es Kieninger, Peter Hörl für seine 55jährige Mitgliedschaft und sein Engagement für den Verein die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: