Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Abiturienten am Rosenberg sagen Tschüß

Von
Sie haben Preise und Belobungen erhalten. Foto: Sikeler

Oberndorf - Viel Vorfreude auf das, was vor den jungen Frauen und Männern liegt, war beim Abiball in der Neckarhaller zu spüren. Immer wieder mischte sich beim ausgesprochen kurzweiligen Programm aber auch Wehmut darunter.

Und das nicht nur bei den Schülern. "Mir kommen fast die Tränen", bekannte der kommissarische Schulleiter Johannes Demann. Er sprach von einem "erhebenden Eindruck", als die Abiturienten auf der Bühne vor ihm standen, um sich ihre Zeugnisse abzuholen. Tränen war bei den Abiturienten keine zu sehen, als Demann den entscheidenden Satz sagte: "Heute werdet ihr endlich aus der Schule entlassen." Dafür huschte ein erleichtertes Lächeln über das eine oder andere Gesicht. Die Abirede hielt am Samstagabend Kevin Nowak. Er bezeichnete das Gymnasium am Rosenberg "als Partner auf der letzten Etappe unserer Schulzeit". Nowak zeigte großen Respekt vor der Arbeit der Lehrer: "Die mussten sich tagtäglich mit uns herumplagen und nachmittags auch noch unseren Stuss durchlesen." Das sei nichts für schwache Nerven. Bei Demann bedankte er sich für sein "offenes Ohr". Der aktuell krankgeschriebene Schulleiter Ulrich Dörr war nicht anwesend, hatte den Schülern aber einen Brief geschrieben. "Der Schulleiter war seit der fünften Klasse immer für uns da", so Nowak.

Die Abiturienten tanzen offensichtlich gern. Jedenfalls ließ das Programm, durch das Vera Danner und Julian Spinner führten, diesen Schluss zu. Der Geologiekurs begab sich auf Weltreise. Und so waren die Abiturientinnen erst als Schwarzwaldmädle zu sehen, dann als orientalische Schönheiten und als temperamentvolle Afrikanerinnen und zu guter Letzt als Cheerleaderinnen.

Vertauschte Rollen beim Sportkurs: Die Mädels standen als tanzende Boygroup auf der Bühne, während beim Auftritt der Jungs die Musik von Britney Spears lief. Anstatt mit einem Abisong verabschiedeten sich die Abiturienten mit einem gemeinsamen Tanz von "ihrem" Gymnasium am Rosenberg.

Das inoffizielle Abilied stammt vom Musikkurs. "Mein Abi war ein Plagiat", kalauerte dieser. Dass es sich um einen ausgesprochen musikalischen Jahrgang handelte, bewies auch die Band um ihre Sängerin Steffi Wehner. Mit Songs wie "Wonderwall" und "I love Rock'n‘ Roll" rockten sie die Halle.

Der Chemiekurs zeigte in Anlehnung an die gleichnamige Fernsehsendung "Bachelor Chemieedition". Die Damen, die um die Gunst des gut aussehenden jungen Mannes buhlten, glänzten aber nicht nur mit Charme und gutem Aussehen, sondern auch mit ihrem Chemiewissen.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.