Michaela Imhof (links) und Angela Schätzle aus Nußbach haben zu Spenden für die Hochwassergeschädigten im Ahrtal aufgerufen. Das Ergebnis, auch die Einnahmen aus einem Kuchenverkauf, war mehr als erfreulich für die beiden Frauen. Foto: Imhof

Michaela Imhof und Angela Schätzle aus Nußbach riefen zu Spenden für die Hochwassergeschädigten im Ahrtal auf. Über das Ergebnis und die Einnahmen aus einem Kuchenverkauf freuten sich die beiden Frauen sehr.

Triberg-Nußbach - Der private Spendenaufruf von Michaela Imhof aus Nußbach hat zu einem erfreulichen Ergebnis geführt, dafür ist sie allen Spendern dankbar – wie auch die Hochwassergeschädigten im Ahrtal. Die Geldspenden und der Erlös eines Kuchenverkaufs in Nußbach brachten eine Summe von 1150 Euro ein. Auch viele nützliche Sachspenden konnten übergeben werden.

Betroffene für Unterstützung dankbar

Michaela Imhof, die die Gemeinden Dernau und Marienthal besuchte, ist beeindruckt, wie viele Menschen diese Katastrophe zu meistern versuchen. Dankbar für die Unterstützung und Hilfe sind die Betroffenen, berichtet sie.

Viele Beteiligte engagieren sich

Zum Glück gebe es viele Beteiligte, die sich hier engagieren. Sie möchte versuchen, weiterhin den neu gegründeten Tante-Emma-Laden zu unterstützen, mit Lebensmitteln aber auch mit Haushaltsgeräten und Werkzeugen.

Beeindruckt ist die Nußbacherin auch, wie an die älteren Menschen, welche kein Internet oder Smartphone besitzen, die verschiedenen Hilfsangebote weitergeleitet werden.

Weitere Fahrt geplant

Besucht hat Michaela Imhof auch die Gemeinde Marientahl. Dort wurden von 31 Häusern 29 beschädigt. Die Nußbacherin plant im Dezember noch einmal dorthin zu fahren, kann aber dieses Mal nicht so viele Sachspenden transportieren. Wer jedoch etwas zur Unterstützung der Hochwassergeschädigten beitragen möchte, kann sich zur Absprache bei ihr unter der Telefonnummer 07722/26 17 melden.