Nusplingen (bmü). Eigentlich war der zweite Bauabschnitt zur Breitbandverlegung in Nusplingen bereits im März ausgeschrieben worden. Das Ergebnis brachte allerdings immense Preise hervor und wegen der damaligen Corona-Situation hat sich die Gemeinde dazu entschieden, die erste Ausschreibung aufzuheben. Zusätzlich wurde entschieden, die Bauabschnitte zwei mit der Anbindung nach Heidenstadt und drei mit Anbindung in der Nähe des Rathauses zu trennen. Hintergrund ist die zeitnah anstehende Sanierung der Ortsdurchfahrt, wodurch für den dritten Bauabschnitt Mitverlegungssyergien genutzt und Kosten eingespart werden können. An der zweiten öffentlichen Ausschreibung haben drei Firmen teilgenommen. Das wirtschaftlichste Angebot kommt von der Firma Georg Vetter  aus Hüfingen mit 175 100 Euro.